Wegen Corona-Regeln: Reiseprobleme für England-Legionäre?

·Lesedauer: 1 Min.
Wegen Corona-Regeln: Reiseprobleme für England-Legionäre?
Wegen Corona-Regeln: Reiseprobleme für England-Legionäre?

Die Verschärfung der Corona-Einreiseregeln für Großbritannien dürfte auch Folgen für die deutsche Nationalmannschaft haben.

"Wir müssen schauen, welche Konsequenzen das hat. Wir verfolgen die Situation sehr aufmerksam und arbeiten an Lösungen", sagte DFB-Sprecher Jens Grittner dem SID am Mittwoch. (SERVICE: Die EM-Gruppen)

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Ausnahmeregelung für England-Legionäre?

Sechs deutsche EM-Fahrer stehen bei Vereinen der englischen Premier League unter Vertrag. Für Ilkay Gündogan, Kai Havertz, Timo Werner, Antonio Rüdiger, Bernd Leno und Robin Koch ist derzeit keine Ausnahmeregelung vorgesehen. "Wir müssen uns mit den Auflagen auseinandersetzen", sagte Grittner.

Die Bundesregierung stuft Großbritannien als Virusvariantengebiet ein, weil sich dort die zuerst in Indien entdeckte Corona-Variante ausbreitet. Einreisende müssen in eine zweiwöchige Quarantäne. Diese kann auch mit einem negativen Test nicht verkürzt werden. Das Bundesministerium des Innern bestätigte am Mittwoch auf SID-Anfrage, dass die Regeln "auch für den Profifußball" gelten. (SERVICE: Der EM-Spielplan)

Die deutsche Nationalmannschaft bezieht am Freitag in Seefeld/Tirol ihr EM-Trainingslager. Gündogan, Havertz, Werner und Rüdiger stehen am Samstag noch im Champions-League-Finale zwischen Manchester City und dem FC Chelsea in Porto.

Am 6. Juni wird die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach Düsseldorf reisen, wo tags darauf die EM-Generalprobe gegen Lettland ansteht. Am 8. Juni bezieht die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw ihr EM-Quartier in Herzogenaurach. Das erste Vorrundenspiel findet am 15. Juni in München gegen Weltmeister Frankreich statt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.