Versace, Vogue & Vatikan: Gemeinsame Ausstellung über den Einfluss der katholischen Kirche auf Mode

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Donatella Versace, Anna Wintour und Vatikan-Kardinal Gianfranco Ravasi haben sich für eine Mode-Ausstellung zusammengetan. (Bild: AP Photo)

Designerin Donatella Versace, „Vogue“-Chefredakteurin Anna Wintour und der Vatikan haben sich zusammengetan und eröffnen im Mai eine Ausstellung, die den Einfluss der katholischen Kirche auf die Mode demonstrieren soll.

Kardinal Gianfranco Ravasi, Vorsitzender des Päpstlichen Kulturrats, stellte mit Donatella Versace und Anna Wintour bereits einige Exponate der Ausstellung vor. Einige der wertvollsten Schätze aus der Sixtinischen Kapelle, darunter liturgische Gewänder, Bischofsmützen, die mit Juwelen verziert sind und mit Diamanten besetzte Tiaras werden das erste Mal den Vatikan verlassen und sollen in Kürze in der Ausstellung gezeigt werden.

Die Mitra (1929) von Papst Pius XI ist Teil der Ausstellung. (Bild: AP Photo)

Die Ausstellung von Kurator Andrew Bolton läuft unter dem Titel „Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination“ (dt.: „Himmlische Körper: Mode und die katholische Phantasie“) und wird ab dem 10. Mai im New Yorker „Metropolitan Museum of Art“ und anderen Standorten des Museums zu sehen sein.


„Ein kleiner Ausblick auf die Ausstellung ‘Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination”, die am 10. Mai eröffnet wird.”

Wie das Museum bekanntgab, werden neben den besonderen Exponaten aus dem Vatikan auch Kleidungsstücke von namhaften Designern wie Vivienne Westwood, Dolce & Gabbana, Versace, Chanel und Valentino gezeigt.

Eröffnet werden soll die Ausstellung mit der alljährlichen Met-Gala, die 2018 von „Vogue“-Chefin Wintour, Popstar Rihanna, Donatella Versace und Amal Clooney organisiert wird.