Verrückt, oder? Warren Buffett nutzt deine Angst, um noch reicher zu werden!

Warren Buffett
Warren Buffett

Warren Buffett nutzt gerne die Angst, um erfolgreiche Investitionen zu tätigen. Nicht umsonst ist eine der am meisten zitierten Aussagen des Orakels von Omaha: Sei gierig, wenn andere ängstlich sind. Wobei das Zitat auch in die entgegengesetzte Richtung funktioniert.

Konkret bedeutet das, dass Warren Buffett durch unsere Angst seinen Reichtum aufbaut. Oder die der langjährigen Investoren von Berkshire Hathaway. Das muss nicht unbedingt dich und mich konkret betreffen, vor allem, wenn wir resilient gegenüber der Volatilität geworden sind. Aber denjenigen, die zum Abverkauf beitragen und im Tief verkaufen, kauft der Starinvestor gerne seine Anteilsscheine günstig über die Börse ab.

Lass uns einen Blick auf ein paar Aussagen des Orakels von Omaha werfen, die das unterstreichen. Es geht um mehr als bloß die Erkenntnis, dass wir gierig sein sollten, wenn andere Angst haben.

Warren Buffett: So nutzt er die Angst, um reicher zu werden!

Um es klar zu formulieren: Warren Buffett nutzt die allgemeine, kurzfristig gedachte Angst aus, um Investitionsentscheidungen mit einem höheren Renditepotenzial zu treffen. Er weiß, dass Volatilität eben nur temporär ist und sich gute Käufe durch günstige Bewertung und Qualität auszeichnen. Beides ist in einer Korrektur enthalten. So können wir auch dieses Zitat deuten:

Wir haben unsere besten Käufe in der Regel dann getätigt, wenn die Befürchtungen hinsichtlich eines makroökonomischen Ereignisses auf dem Höhepunkt waren. Die Angst ist der Feind des Faddisten, aber der Freund des Fundamentalisten.

Wir erkennen, dass es Warren Buffett sogar um noch mehr geht. Insbesondere makroökonomische Ereignisse, die unternehmensorientiert kaum Auswirkungen haben, nutzt der Starinvestor besonders gerne. Er weiß, dass solche Events eben kaum Aussagen zum langfristigen Erfolg des Unternehmens besitzen. Aber dass es eben die Option gibt, Qualität zu einem günstigen Preis zu kaufen. Etwas, das sehr, sehr Foolish ist.

Aber es gibt auch andere Aussagen. Neben diesem Zitat aus dem Jahre 1994 ein weiteres, eher unbekanntes aus dem Jahre 2009. Hier wütete gerade die Finanzkrise und der Starinvestor sagte:

Wir haben im Chaos der letzten zwei Jahre viel Geld in die Hand genommen. Es war eine ideale Zeit für Investoren: Ein Klima der Angst ist ihr bester Freund. Diejenigen, die nur investieren, wenn die Kommentatoren optimistisch sind, zahlen am Ende einen hohen Preis für eine sinnlose Beschwichtigung.

Auch das geht im Endeffekt in eine ähnliche Richtung. Warren Buffett nutzt das Chaos und chaotische Bewertungen, weil der Preis hier eben preiswert ist. In sicheren Zeiten ist hingegen eines sicher: Dass der Preis, den man bezahlt, entsprechend hoch ist.

Anders denken!

Es ist ein wenig plakativ formuliert: Warren Buffett baut seinen Reichtum auf der Angst anderer auf. Aber mal ganz ehrlich: Es ist die Realität. Der Starinvestor weiß, dass Volatilität und Korrekturen Investoren kurzfristig verunsichern können. Das ist jedoch nicht der Fokus, den er selbst einnimmt.

Wir können uns eine Menge davon abschauen. Zum Beispiel, dass wir ebenso konträr zum Gesamtmarkt investieren. Aber auch, dass wir es dem Starinvestor selbst nicht ermöglichen sollten. Anstatt bei Angst zu verkaufen ist kaufen die bessere Alternative.

Der Artikel Verrückt, oder? Warren Buffett nutzt deine Angst, um noch reicher zu werden! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.