Verona Pooth zum Mittelfinger-Gate: Alles halb so wild

Verona Pooth zum Mittelfinger-Gate: Alles halb so wild

Vor einigen Wochen musste Verona Pooth gehörig Schelte für ein Facebook-Foto einstecken, das sie mit Sohn Diego zeigt, der frech den Mittelfinger in die Kamera reckt. Der Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten. Nun hat sich die zweifache Mutter erstmals zu dem Bild geäußert.

"Die Bilder sind ja süß, aber der Mittelfinger ist echt zu viel!" oder "Gilt der Stinkefinger jetzt deinen Followern? Oder wie meint er das? Das hätte ich nicht gepostet!" – so reagierten Verona Pooths Follower auf  Mama-Sohn-Selfie mit Stinkefinger. Die Moderatorin sieht das ganze deutlich gelassener. "Der Mittelfinger an sich, glaube ich, ist so ein freches Zeichen, aber es hat schon lange nicht mehr die Bedeutung, dass man sich darüber aufregen sollte", so Verona Pooth nun beim kinderTag 2017 gegenüber "Promiflash".

"Der Mittelfinger ist auf jedem T-Shirt dieser Welt zu sehen", so die Promi-Mutter weiter. "Es ist langsam wirklich das langweiligste Symbol, das wir haben." Doch auch wenn der Stinkefinger in den Augen der Zweifach-Mutter alles andere als eine Provokation ist: Selbst für Sohn Diego gibt es Grenzen. "Wenn er das natürlich zu älteren Leuten macht oder zum Lehrer, dann wäre der Spaß da natürlich nicht gegeben, dann würde ich schon sagen 'Diego, das gibt Ärger, wenn du nach Hause kommst!'"