Verona Pooth: Angst nach Einbruch

·Lesedauer: 1 Min.

Fernsehstar Verona Pooth (53) sitzt der Einbruch in ihr Haus noch mächtig in den Knochen. Kein Wunder, denn trotz Alarmanlage war die Villa nicht geschützt, aber das soll sich jetzt ändern.

Rundum aufgerüstet

Die Werbe-Ikone war mit ihrer Familie zu Heiligabend bei den Schwiegereltern, als sich die Diebe Wertsachen und Geld schnappten. "Der Schock sitzt noch immer tief in meiner Seele", bekannte die zweifache Mutter gegenüber 'Bild'. Sie weiß aber, dass ihr Gatte Franjo (52) nun Himmel und Hölle in Bewegung setzt, damit so etwas nicht noch einmal passiert; "Er macht alles, um uns hundertprozentig abzusichern." Die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Haus werden nun verschärft. So ein Schock bedeutet auch, dass man sich wieder auf das Wesentliche besinnt und die Familie ist dabei das Wichtigste - man wolle viel Zeit miteinander verbringen.

Verona Pooth will für kalifornischen Lifestyle werben

Außerdem will sich Familie Pooth auf das neue Geschäft konzentrieren. Franjo Pooth will mit seiner neuen Firma Pacific Healthcare Pflegeprodukte mit Hanföl vertreiben und seine Gattin soll mit ihren 600.000 Followern ordentlich dafür werben. "Wenn Verona einen Post raushaut, dann knallt das ganz gut. Schließlich ist sie unser Key-Testimonial", freute sich der Geschäftsmann gegenüber 'Werben & Verkaufen'. Mal schauen, ob das Geschäft läuft und von dem Einbruchschock ablenken kann. Verona Pooth wäre es zu wünschen und natürlich auch, dass die Diebe geschnappt werden und das gestohlene Einbruchsgut sich schnell wieder einfindet.

Bild: Henning Kaiser/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.