"Ich vermisse die Queen": Hamilton will Ritter werden

Lewis Hamilton ist nach seinem vierten WM-Titel der am höchsten dekorierte Rennfahrer Großbritanniens.

Doch der 32-Jährige will mehr: Hamilton wünscht sich die Ernennung zum Ritter.

Bereits im Jahr 2009 wurde er von der britischen Königin Elizabeth II. zum Mitglied des "Order of the British Empire" ernannt - eine Vorstufe zum Ritter.


Nach seinem jüngsten WM-Triumph sagte Hamilton nun: "Ich vermisse die Queen. Seit ich von ihr in den Palast eingeladen wurde, wollte ich immer zurückkehren."

Der Mercedes-Pilot erklärte: "Ich versuche, das Land so gut wie möglich zu repräsentieren. Wenn das von der Queen anerkannt würde, wäre ich unglaublich geehrt."

Nach dem entscheidenden Rennen in Mexiko am Sonntag scherzte Hamilton: "Wenn ich Ritter wäre, würde ich jeden zwingen, mich Sir zu nennen. Zu meinen Freunden würde ich sagen: 'Entschuldige bitte, es heißt Sir Lewis."

Hamilton weiter: "Nein, nein ich scherze nur. Es ist so eine große Ehre. Ich habe Freunde, die Sirs sind. Immer wenn sie mir Nachrichten schreiben, antworte ich: 'Ja, Sir!'."