Vermögen: 3 Prinzipien für die erste 1.000.000 Euro

·Lesedauer: 2 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden

Arbeitest du Jahr ein, Jahr aus, und dein Vermögen wächst dennoch nicht? In dieser Situation befinden sich wahrscheinlich mehr als 80 % der Bevölkerung. Gründe dafür können unser Umfeld, unsere Erziehung und nicht zuletzt die eigene Einstellung sein. Viele Menschen glauben einfach nicht an sich und das, was sie erreichen können.

Dabei spielt es im Grunde kaum eine Rolle, welchen Beruf wir ausüben. Wenn du bestimmten Regeln folgst, kann dein Vermögen nur immer weiterwachsen. Die erste Entscheidung, die wir allerdings selber treffen müssen, ist, ob und wie reich wir werden wollen. Dies ist sehr wichtig, denn wahrscheinlich musst du deinen Lebensstil grundlegend ändern, und dies für immer.

Die folgenden Prinzipien helfen dir, deine erste Million Euro zu erreichen.

Sei sparsam und bilde Vermögen

Wenn du Vermögen aufbauen willst, musst du sparsam sein. Dies bedeutet kurzfristig Verzicht, aber langfristig dafür umso mehr Konsumkraft. Wer zum Beispiel sein Auto günstig kauft und doppelt so lange fährt wie der Durchschnitt (sieben bis acht Jahre), spart in seinem Leben bereits Zehntausende, wenn nicht sogar 100.000 Euro. Übertrage dieses Prinzip auf alle anderen Bereiche und du wirst sehen, wie schnell dein Vermögen plötzlich wächst.

Investiere und steigere dein Vermögen

Wenn du dein Vermögen und Einkommen in Form von Zinsen durchschnittlich um 6 % oder mehr steigern möchtest, musst du investieren. Mit Arbeitseinkommen ist dies nicht möglich. Im Zeitraum 1992 bis 2021 sind die Nominallöhne in Deutschland durchschnittlich um 3,1 % gestiegen. Dies genügt kaum, um die Inflation auszugleichen.

Investieren bedeutet allerdings nicht ständiges Kaufen und Verkaufen, sondern langfristig anzulegen. Aktien, Anleihen und Gold, auch in Form von Fonds, sind eine gute Basis. Wenn dein Vermögen nun durchschnittlich um 6 % oder mehr wächst, bist du auf dem besten Weg zur ersten Million Euro.

Wer beispielsweise heute 10.000 Euro besitzt, jährlich 5.000 Euro spart und investiert, kommt bei 6 % Verzinsung nach 45 Jahren auf ein Vermögen von 1,2 Mio. Euro. Aus anfänglichen 600 Euro jährlichen Zinsen (Einkommen) werden am Ende 67.719 Euro.

Geldgans niemals schlachten

Viele Menschen müssen ihr Geld sofort ausgeben, sobald sie eine kleine Summe angespart haben. Wenn du Millionär werden möchtest, darfst du deine Geldgans (Vermögen) niemals schlachten. Vielmehr muss das langfristige Ziel sein, nur von den Erträgen zu leben und das Vermögen trotzdem weiter zu steigern.

Diese drei sehr einfachen Prinzipien machen langfristig einen großen Vermögensunterschied. Das Wichtigste auf dem Weg zur ersten Million Euro ist jedoch deine Motivation, denn zwischendurch kann es Rückschläge und viele Versuchungen geben. In diesen Momenten entscheidet die Motivation (beispielsweise ein sorgenloses und freies Leben ohne Zwänge oder Chef), ob wir weitermachen oder aufgeben.

Der Artikel Vermögen: 3 Prinzipien für die erste 1.000.000 Euro ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.