So verlor eine Großmutter mit Größe 52 40 Kilo

(Bilder via Facebook/Natalie Sutherland)

Eine 39-jährige Großmutter (und vierfache Mutter) verriet, wie sie ihre Sucht nach Junkfood besiegte und so sieben Kleidergrößen verlor.

Natalie Sutherland erzählt, sie habe ungesunde Essensgelüste entwickelt, als sie mit Fruchtbarkeitsproblemen kämpfte. Sie gesteht, täglich bis zu sechs Packungen Chips und Schaumgebäck mit Cremefüllung gegessen sowie eine Flasche Cola getrunken zu haben.

Obwohl sie letzendlich mit ihrer Tochter Maddison, mittlerweile zwei Jahre alt, schwanger wurde, machte Sutherland mit dem Frustessen weiter. Ein Zustand, bei dem sie sich, wie sie sagt, wie ein „Elefant“ fühlte.

Während sie mit Maddison schwanger war, nutzte Sutherland nach eigenen Aussagen die Ausrede, „für zwei essen zu müssen“ und nahm während ihrer Schwangerschaft und danach täglich 5.000 Kalorien zu sich.

(Bild via Natalie Sutherland/Facebook)

„Ich war von mir selbst angewidert. Ich konnte nicht in den Spiegel sehen, ohne dass mir schlecht wurde. Wir hatten nur einen einzigen Spiegel, was schon viel sagt. Ich hatte das Gefühl, wie ein Elefant auszusehen“, sagt Sutherland laut Daily Mail.

2016 beschloss sie, dass damit Schluss sein müsse. Sie halbierte ihre Kalorienzufuhr und verlor seither unglaubliche 40 Kilo.

Jetzt nutzt die junge Großmutter alte Fotos von sich, um motiviert zu bleiben.


Posted by Natalie Sutherland on Sunday, November 8, 2015

„Ich war einmal Fotografin, also habe ich die Fotos zusammengestellt, weil sie gut nebeneinander aussahen. Ich kombinierte die Farben und die Outfits, die zusammenpassten“, sagte Sutherland. „Ich machte den Vergleich für mich selbst und um andere Leute zu motivieren. Ich druckte sie aus und hängte sie an den Kühlschrank, damit ich am Ball bleibe.“

Die Verbesserung ihres Gesundheitszustands trug auch dazu bei, sich in ihrer Ehe wieder selbstbewusst zu fühlen. Sie war so unglücklich mit ihrem Aussehen, dass sie von ihrem Ehemann nicht berührt werden wollte – es war sogar schwierig für sie, sich vor ihm anzuziehen.

„Mein Ehemann sagte immer, dass ich noch immer schön aussehe, aber man weiß es, wenn man nicht mehr attraktiv ist.“

Nachdem sie sich im Februar 2016 im Fitnessstudio angemeldet hatte, ersetzte Sutherland ihre Süßigkeiten und Fertiggerichte gegen gesunde Snacks, Selbstgekochtes und Sport.

(Bild via Natalie Sutherland/Facebook)

„Ich wollte hübsch für unseren Hochzeitstag aussehen, an dem wir ausgingen und ein tolles Essen und Drinks hatten. Damals hatte ich die Hälfte meiner Gewichtsabnahme hinter mir.“

Sie bekam auch zunehmend Komplimente von anderen, was sie dazu motivierte, weiterzumachen.

Sutherland ist überzeugt, dass Sport und gesunde Ernährung ihr Leben völlig verändert haben. Sie kehrte soeben von ihrem ersten Familienurlaub seit ihrer Gewichtsabnahme zurück und hat jetzt einen Kleiderschrank voll hübscher Stücke (wohingegen sie vorher nur Schwarz getragen hatte).

„Ich habe das Gefühl, dass ich mich selbst wieder gefunden habe“, sagte sie und gab zu, ab und zu Zweifel zu haben: „Ich habe noch immer ab und an Tage, an denen ich mich ein bisschen fett finde. Ich glaube nicht, dass diese Unsicherheiten völlig weg sind.“

Trotzdem: Sie sagt, ihr Selbstbewusstsein habe sich „enorm verbessert“ – und es freut uns, das zu hören!

Lesen Sie das vollständige Interview und lassen Sie uns wissen, was Sie über Sutherlands Verwandlung durch ihren Gewichtsverlust denken!

Jessica Ankomah