Verlieren verboten

·Lesedauer: 1 Min.
Verlieren verboten
Verlieren verboten

Nach fünf Ligaspielen ohne Sieg brauchen die Zebras mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Freitag, im Spiel gegen Havelse. Gegen den 1. FC Saarbrücken war für den TSV Havelse im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Das letzte Ligaspiel endete für Duisburg mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen den VfL Osnabrück. Im Hinspiel hatte der MSV Duisburg für klare Verhältnisse gesorgt und einen 3:0-Sieg verbucht.

Havelse muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Heimteams ist deutlich zu hoch. 42 Gegentreffer – kein Team der 3. Liga fing sich bislang mehr Tore ein. Die bisherige Ausbeute des Tabellenletzten: drei Siege, vier Unentschieden und 13 Niederlagen.

Auf des Gegners Platz haben die Zebras noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst drei Zählern unterstreicht. Mit Blick auf die Kartenbilanz des Gasts ist eine Mannschaft zu Gast, die eine härtere Gangart bevorzugt. Zu den fünf Siegen und drei Unentschieden gesellen sich bei Duisburg zwölf Pleiten.

Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander. Sowohl der MSV Duisburg als auch der TSV Havelse entschied keines der letzten fünf Spiele für sich. Deshalb werden beide Mannschaften mit aller Macht versuchen, dieses Spiel zu gewinnen.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.