Verletzungspech für Kiel vor Kracher

Nikola Bilyk spielt seit Sommer 2016 für Kiel

Erneutes Verletzungspech beim THW Kiel: Der Handball-Rekordmeister muss zwei bis drei Wochen auf Rückraumspieler Nikola Bilyk verzichten.

Der Österreicher zog sich am Dienstag an seinem 21. Geburtstag im Abschlusstraining zum Champions-League-Derby bei der SG Flensburg-Handewitt (Mittwoch, 19.30 Uhr) einen Teilriss der Außenbänder im linken Sprunggelenk zu.

Neben dem Langzeitverletzten Raul Santos (Außenmeniskus und Knorpelschaden) fehlt Trainer Alfred Gislason derzeit auch Nationalspieler Steffen Weinhold (Muskelfaserriss in der rechten Wade). Dagegen hoffen die Zebras, dass Spielmacher Domagoj Duvnjak am Wochenende in der Bundesliga sein ersehntes Comeback geben kann. Der Kroate war im April an der Patellasehne operiert worden.

Stuttgart ohne Bitter und Kraus

Der TVB Stuttgart muss in den kommenden Wochen ohne seine beiden Ex-Weltmeister Michael Kraus und Johannes Bitter auskommen. Spielmacher Kraus (34) hat erneut einen Muskelfaserriss in der bereits lädierten linken Wade erlitten. Torhüter Bitter (35) leidet an einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel. Beide werden erst im kommenden Jahr wieder für den Tabellen-14. auflaufen.

"Die Ausfälle von Jogi und Mimi setzen unserer Verletzungsmisere die Krone auf. Aber die Situation ist jetzt eben so. Ich habe vollstes Vertrauen in den Rest des Kaders", sagte TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. "Jogi" Bitter und "Mimi" Kraus hatten 2007 mit Deutschland bei der Heim-WM den Titel gewonnen.