Verletzungsgefahr: Hähnchenfleisch-Rückrufaktion bei Lidl

Bei Produkten des Discounters Lidl kam es zu einer großen Rückrufaktion (Bild: AP Photo)

Der Hersteller des Hähnchenbrustfilets „Landjunker Familienpackung“ hat einen Teil der Ware zurückgerufen. Das Produkt wird beim Discounter Lidl verkauft.

Kunden, die kürzlich Hühnerfleisch der Marke Landjunker bei Lidl eingekauft haben, sollten jetzt genau hinschauen. Wie das niederbayerische Unternehmen „Frischland Premium Spezialitäten“ am Donnerstag die Verbraucher warnte, „kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auf der Oberfläche des Produktes Metallfremdkörper befinden.“ Dabei bestehe Verletzungsgefahr.

Betroffen ist das Produkt „Landjunker Familien-Packung Hähnchenbrustfilet Teilstück“ in der 1000-Gramm-Packung. Ferner muss das Hähnchen das Verbrauchsdatum 04.12.2017 und das Identitätskennzeichen DE NI 11101 EG aufweisen. Beide Informationen sind im ovalen Symbol auf der Rückseite der Verpackung zu finden.

Außerdem teilte das Unternehmen mit, dass die Filets nicht in ganz Deutschland verkauft wurden: Betroffen sind Lidl-Märkte aus Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Die Hähnchenbrustfilets können deutschlandweit in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde den betroffenen Kunden erstattet.