Verl verliert nach sechs Spielen wieder

Verl verliert nach sechs Spielen wieder
Verl verliert nach sechs Spielen wieder

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung von der Reserve von Borussia Dortmund und dem SC Verl, die mit 1:0 endete. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. 502 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den BVB II schlägt – bejubelten in der 46. Minute den Treffer von Moritz Broschinski zum 1:0. Michel Kniat von Verl nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Nico Ochojski blieb in der Kabine, für ihn kam Tobias Knost. Christian Preußer setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Justin Njinmah und Bjarne Pudel auf den Platz (57.). Mit Marco Pasalic und Ole Pohlmann nahm Christian Preußer in der 81. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Rodney Elongo-Yombo und Göktan Gürpüz. Dortmund II führte, doch Elongo-Yombo kassierte kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte (91.). Das hätte nun wirklich nicht sein müssen. Nach der Beendigung des Spiels durch den Unparteiischen Hildenbrand (Wertheim) feierte die Heimmannschaft einen dreifachen Punktgewinn gegen den SC Verl.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Borussia Dortmund II in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Die Offensive des BVB II strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass Dortmund II bis jetzt erst zwölf Treffer erzielte. Sechs Spiele währt bereits die Serie, in der Borussia Dortmund II ungeschlagen ist.

Trotz der Niederlage belegt Verl weiterhin den neunten Tabellenplatz. Die Gäste bauen die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein.

Am nächsten Samstag reist der BVB II zu SV 07 Elversberg, zeitgleich empfängt der SC Verl den FC Ingolstadt 04.