Verl holt Remis – dank Ochojski

·Lesedauer: 1 Min.
Verl holt Remis – dank Ochojski
Verl holt Remis – dank Ochojski

Der SC Verl und der TSV 1860 München verließen den Platz beim Endstand von 1:1. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Merveille Biankadi nutzte die Chance für 1860 und beförderte in der 22. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung der Gäste in die Kabine. Der TSV 1860 München musste den Treffer von Niko Ochojski zum 1:1 hinnehmen (66.). Mit dem Abpfiff des Referees trennten sich Verl und 1860 remis.

Beim SC Verl präsentierte sich die Abwehr angesichts 17 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (15). Das Heimteam nimmt mit 13 Punkten den elften Tabellenplatz ein. Am liebsten teilt Verl die Punkte. Aber gewinnen kann die Mannschaft definitiv auch, was sie in dieser Saison bisher dreimal bewies. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte Verl deutlich. Insgesamt nur sechs Zähler weist der SC Verl in diesem Ranking auf.

Der TSV 1860 München belegt mit zwölf Punkten den 13. Tabellenplatz. Zwei Siege, sechs Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von 1860 bei. Vier Unentschieden und eine Niederlage aus den letzten fünf Spielen: Der TSV 1860 München kann einfach nicht gewinnen.

Der SC Verl stellt sich am Sonntag (14:00 Uhr) beim SV Waldhof Mannheim vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt 1860 den FC Viktoria 1889 Berlin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.