Verlängert Leon Goretzka bei Schalke 04 mit hoher Ausstiegsklausel?

Die Zukunft von Goretzka, ein vieldiskutiertes Thema. Dementsprechend sorgte DFB-Manager Oliver Bierhoff mit einer Äußerung für Aufsehen.

Leon Goretzka könnte seinen Vertag beim FC Schalke 04 doch verlängern. Damit wäre ein Wechsel allerdings nicht ausgeschlossen, Interessenten wie der FC Bayern München oder der FC Barcelona wären weiter im Rennen. Dies berichtet der kicker und bringt ein neues Modell ins Gespräch.

Demnach soll der junge Mittelfeldspieler seinen auslaufenden Vertrag mit einer entsprechenden Ausstiegsklausel verlängern. Damit könnte Goretzka über den Zeitpunkt seines Abschieds entscheiden und S04 gleichzeitig eine Ablöse erhalten.

70 Millionen Euro Ablöse sind im Gespräch

Diese Option wäre bei einem Wechsel im Sommer 2018 nicht mehr verfügbar. Ab Januar kommenden Jahres ist Goretzka dank auslaufenden Vertrags offen für Gespräche mit jedem möglichen Abnehmer. Bis dahin muss Sportdirektor Christian Heidel dementsprechend handeln.

Derzeit sei eine Verlängerung "nicht unwahrscheinlich", so der Bericht. Rund 70 Millionen Euro würde Goretzka dann kosten und könnte für einige Jahre mehr auf Schalke bleiben - oder aber im Sommer gehen. Dann aber immerhin mit monetärer Gegenleistung für die Knappen.

Eine Entscheidung, das unterstreicht der kicker, sei bei Goretzka immer noch nicht gefallen. Der 22-Jährige wird neben Bayern München und Barcelona auch von Real Madrid und dem FC Liverpool beobachtet. In zehn Spielen der laufenden Saison zeigte er sich als Schlüsselspieler unter Domenico Tedesco.