Verkehrtes Bayern-Trikot für Söder amüsiert das Netz

CSU-Politiker Markus Söder hat beim Empfang des FC Bayern München in der Bayerischen Staatskanzlei unfreiwillig für Lacher gesorgt. Er zog ein Trikot mit der Nummer Zwölf verkehrt herum an.

Markus Söder trug die Rückennummer auf dem Trikot des FC Bayern vorne: (Bild: Getty Images)

Beim Empfang des deutschen Rekordmeisters sollte eigentlich der FC Bayern geehrt werden. Im Nachhinein wird sich allerdings kaum jemand an die Ehrung erinnern, sorgte Politiker Söder doch viel mehr für Aufsehen.

Der Mann von der CSU schlüpfte kurzerhand in ein Trikot, das ihm Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge überreicht hatte. Warum er allerdings die Rückennummer vorne trug, ist nicht überliefert. So oder so sorgte die Aktion für manchen Lacher.




Kreuz-Beschluss sorgt für Spott

In den sozialen Netzwerken war das Bild von Söder schnell unterwegs und erntete viel hämische Kritik. Ganz besonders scherzten die User im Zusammenhang mit dem Beschluss Söders, in allen bayerischen Behörden christliche Kreuze aufhängen zu lassen.

Neuer Söder-Erlass: in Bayerns Fußballvereinen tragen die Spieler die Nummern künftig vorne. Hinten haben sie ja das Kreuz”, scherzte etwa Günter Klein. Jan Böhmermann meinte: “ab 1 juni kennzeichnungspflicht für christliche fußballer DEUTLICH MIT NUMMER AUCH VORNE danke markus.”



Söder: “Das kann nur der FC Bayern”

Wir sind stolz darauf, was Sie in dieser Saison wieder geleistet haben – sensationell”, sagte Söder beim Empfang. Der 51-Jährige zeigt sich in der Öffentlichkeit gerne als Fußball-Fan – ob FC Bayern oder Nationalmannschaft.

Söder weiter: “Sechsmal hintereinander deutscher Meister kann nur ein Verein, das ist der FC Bayern.” Mit einem verkehrten Trikot für derartige Aufregung sorgen, kann wohl nur ein Politiker: Markus Söder.