Verkehr in Köln: Auf diesen Straßen in und um Köln staut es sich aktuell

Alle Fahrstreifen sind seit kurzem wieder freigegeben.

Hier finden Sie alle wichtigen Infos zu der aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen rund um Köln:

Auf der A1 Euskirchen Richtung Köln zwischen Köln-Lövenich und Kreuz Köln-Nord herrschen drei Kilometer stockender Verkehr.

Auf der A1 Dortmund Richtung Köln stockt der Verkehr zwischen Burscheid und dem Kreuz Leverkusen-West über vier Kilometer. Hier ist mit einem Zeitverlust von mehr als 10 Minuten zu rechnen.

Auf der A4 Aachen Richtung Köln zwischen Kreuz Kerpen und Köln-Klettenberg staut es sich über 15 Kilometer. Ein Transporter hat dort Dämmplatten verloren. Autofahrer müssen mit einem Zeitverlust von  etwa anderthalb Stunden rechnen.

Auf der A4 Köln Richtung Aachen zwischen Dreieck Heumar und Rodenkirchener Brücke stockt der Verkehr auf einer Strecke von fünf Kilometern.

Auf der A555 Bonn Richtung Köln zwischen Köln-Godorf und dem Kreuz Köln-Süd herrschen vier Kilometer stockender Verkehr.

Aktuelle Sperrungen und Behinderungen auf den Kölner Straßen:

Die Zoobrücke ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 21 bis 5 Uhr, in beiden Fahrtrichtungen auf zwei Spuren eingeengt.

Die Marzellenstraße am Dom ist zwischen Komödienstraße und An den Dominikarnern in Richtung Norden gesperrt. Eine Umleitung führt über die Tunisstraße.

Der Klettenberggürtel in Lindenthal ist zwischen Siebengebirgsallee und Nonnenstrombergstraße von 9 bis 15 Uhr in Fahrtrichtung Luxemburger Straße verengt.

Rund um die lanxess-Arena in Deutz ist wegen des Aerosmith-Konzerts zwischen 18 und 20 Uhr mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Am Auenweg in Deutz sind die Fahrbahnen zwischen Tanzbrunnen und Rheinpark bis 23. Juli in beiden Richtungen eingeengt.

Die Mülheimer Freiheit ist zwischen Ferrenbergstraße und Düsseldorfer Straße wegen einer Kanalbaustelle der Rhein-Energie bis auf weiteres gesperrt.

Weitere Infos finden Sie unter www.ksta.de/verkehr und www.stadt-koeln.de/verkehrskalender. (ksta)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta