Verkehr in Köln: Baustellen werden zum Ferienende fast alle fertig

Einige Bauprojekte dauern allerdings länger als geplant.

Auf den Ferienbaustellen in Köln kommen die Arbeiten voran. Viele Bauprojekte sind bereits abgeschlossen, andere werden nach Angaben der Stadt noch fristgemäß in den Sommerferien beendet.

Dazu zählen zum Beispiel die Arbeiten auf der Industriestraße in Merkenich und auf dem Rather Mausfeld in Rath/Heumar, wo jeweils die Fahrbahn saniert wird. Auch die Arbeiten am Radweg auf der Humboldtstraße in Porz und die Erneuerung einer Druckrohrleitung auf dem Buchheimer Ring/ werden wohl bis zum Ferienende abgeschlossen sein.

Kurz darauf, voraussichtlich am 1. September, enden die Arbeiten an der Gummersbacher Straße/Deutz-Kalker Straße in Deutz und der Rolshover Straße in Kalk. Die RheinEnergie arbeitet dort an Versorgungsleitungen. Für Teile der Rolshover Straße ist derzeit eine Umleitung eingerichtet.

Etwas länger dauert die Verlegung neuer Strom- und Gasleitungen in der Emdener Straße in Nippes. Bis zum 15. September steht hier nur eine Fahrspur für beide Fahrtrichtungen zur Verfügung. Ursprünglich war der 19. August angedacht. Parallel werden hier auch Kanalsanierungsarbeiten durchgeführt.

Einige Projekte dauern länger als geplant

Auch die Arbeiten in der Longericher Straße im Kreuzungsbereich Longericher Straße/Johannes-Rings-Straße/Hohlgasse ziehen sich wohl länger als ursprünglich geplant: Die Sanierung der Fahrbahn und der Ampelanlage dauert noch bis Ende September.

Bereits Anfang August hatte die Stadt hatte den Termin nach oben korrigiert. In den verschiedenen Bauphasen muss die Kreuzung immer wieder für jeweils eine Woche gesperrt werden.

Die Bauabschnitte mit den größten Verkehrsbeeinträchtigungen werden laut Stadt aber bereits in den Ferien abgeschlossen. Autofahrer können über die Paul-Humburg-Straße und die Schlackstraße ausweichen.

Andere Sanierungsprojekte bleiben – wie bereits im Voraus geplant – deutlich über die Ferien hinaus bestehen. Betroffen ist hier zum Beispiel die Dürener Straße/Ecke Stadtwaldgürtel in Lindenthal. Dort wird noch bis Ende November die Kreuzung umgebaut. Umleitungen sind ausgeschildert.

Die Fahrbahnsanierung und Erneuerung der Ampelanlage in der Ulrichgasse (zwischen Kartäuserwall und Ankerstraße) dauert voraussichtlich noch bis Anfang Oktober. Die Sanierung der Straße Mauritiuswall (beides in der Altstadt) soll bis Ende November beendet sein. In unterschiedlichen Bauphasen werden die verschiedenen Abschnitte der Straße erneuert, Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten an der Straßenbrücke Tel-Aviv-Straße ziehen sich ebenfalls noch einige Monate hin: Erst Ende November sollen sie abgeschlossen sein.

Die Fahrbahnsanierung in der Honschaftsstraße in Holweide/Höhenhaus hat die Stadt derweil verschoben: Anstatt in den Sommerferien soll sie nun in den Herbstferien Ende Oktober und Anfang November 2017 stattfinden....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta