Vergiss Wasserstoff! Weshalb du jetzt in die LPKF-Aktie investieren solltest

·Lesedauer: 2 Min.
Aktien

Vor zwei Wochen habe ich die Papiere von LPKF (WKN: 645000) vorgestellt. Seitdem hat es aus dem Unternehmen eine äußerst positive Nachricht gegeben, auf die die LPKF-Aktie mit einem Kurssprung reagiert hat. Ein weltweit führender Chiphersteller hat erstmals LIDE-Systeme für die Volumenproduktion bestellt. Der Kunde verwendet die Technologie zur Herstellung von elektronischen Bauteilen mit Chipgehäusen aus Glas. Der Auftrag hat ein Volumen von 5 bis 8 Mio. Euro. In den Unternehmenszahlen soll diese Bestellung im Wesentlichen 2022 wirksam werden.

Mit der Serienfertigung von neuartigen Glaswafern sieht LPKF seinen Auftraggeber der Konkurrenz einen Schritt voraus. Daher möchte man die Umsetzung auch mit anderen Kunden schnellstmöglich vorantreiben, um ihnen mit der LIDE-Technologie Wettbewerbsvorteile zu sichern.

LIDE scheint die Zukunft zu gehören

Dr. Roman Ostholt, Leiter der Business-Unit Electronics bei LPKF, freut sich über den ersten Großauftrag. „LIDE kann jetzt nachweislich die extrem hohen Standards der Halbleiterbranche erfüllen. Damit qualifiziert sich die Technologie auch für die Massenfertigung in anderen relevanten Branchen.“

Positiv ist in diesem Zusammenhang, dass das Management von LPKF im letzten Quartalsbericht davon sprach, dass man eine realistische Chance sehe, im laufenden Jahr einen größeren Auftrag zu erhalten und auszuliefern. Dieser ist nicht in der Prognose für den Konzernumsatz zwischen 110 und 120 Mio. Euro enthalten.

Aus dem Unternehmen heißt es, dass es sich bei der gemeldeten Bestellung aus der Halbleiterindustrie noch nicht um den größeren Auftrag handelt, der in dem Quartalsbericht erwähnt wurde. Ich gehe davon aus, dass es sich dabei um den Einsatz des Verfahrens in der Displayfertigung handelt. Hier wurde bereits im Mai 2020 ein Lizenzvertrag mit Nippon Electric Glass (WKN: 866059) unterschrieben. Da der erhaltene Auftrag ca. 5 % zum prognostizierten Umsatz für das Geschäftsjahr 2021 beitragen könnte, besteht hier in meinen Augen ein erhebliches Potenzial für eine positive Überraschung.

LPKF bleibt weiter attraktiv

Mit LPKF investiert man in einen Marktführer in zahlreichen attraktiven Nischen. Während viele Investoren verzweifelt dem Thema Wasserstoff hinterherlaufen, hat das Unternehmen schon heute eine Lösung entwickelt, um Solarmodule effizienter zu machen. Hier werden Aufträge aus einem Rahmenvertrag mit einem Gesamtvolumen von ca. 28 Mio. Euro in der zweiten Hälfte des Jahres ausgeliefert.

Die größten Risiken für das Unternehmen bestehen laut eigener Aussage in der Abhängigkeit von einzelnen Kunden und der Marktakzeptanz von neuen Lösungen. Beide Risiken würde ich gerade nach der jüngsten Meldung als geringer einstufen. Für alle Kerntechnologien gibt es jetzt Aufträge für die Serienfertigung, die den Mehrwert belegen. Die Abnehmer von LPKF erzielen durch die Anwendungen von LPKF Wettbewerbsvorteile im Markt, die sich für beide Seiten auf Dauer auszahlen sollten.

Der Artikel Vergiss Wasserstoff! Weshalb du jetzt in die LPKF-Aktie investieren solltest ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von LPKF. The Motley Fool empfiehlt LPKF.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.