Vergiss Wasserstoff! 3 Laster-Aktien für den nachhaltigen Renditekick

·Lesedauer: 2 Min.
Verkaufen oder Kaufen?
Verkaufen oder Kaufen?

Die Fondsmanager stehen unter dem zunehmenden Druck ihrer Anleger, bei der Aktienauswahl auf ESG-Kriterien zu achten. Damit sind die Auswirkungen der Unternehmenstätigkeit auf die Umwelt, die Gesellschaft und eine ethisch korrekte Unternehmensführung gemeint. Diese sind jedoch oft schwammig formuliert und werden daher regelmäßig kritisiert.

Heute möchte ich dir mit Betsson (WKN: A2P60Z) einen Glücksspielanbieter, L3Harris (WKN: A2PM3H) einen Vertreter der Rüstungsindustrie und mit Philip Morris (WKN: A0NDBJ) einen multinationalen Tabakkonzern vorstellen. Aufgrund der geringen Beliebtheit dieser Branchen bei Analysten und professionellen Anlegern zeichnen sich interessante Bewertungen mit steigenden Dividendenausschüttungen ab.

Marktführer in Wachstumsmärkten

Betsson ist der führende Sportwettenanbieter in mehreren lateinamerikanischen Märkten. Im Gegensatz zu vielen europäischen Staaten sind diese Länder mit ihren weichen Vorschriften echte Wachstumsmärkte für Glücksspielanbieter. Darüber hinaus ist der Start in den USA für das erste Quartal 2022 geplant. Damit dürfte Betsson Rückschläge in einzelnen europäischen Märkten immer besser kompensieren können.

Nachdem es in letzter Zeit etwas zu viel Streit in der Führungsetage gegeben hatte, dürften die Großaktionäre mit ihren jüngsten Maßnahmen wieder für Ruhe gesorgt haben. Mit einer erwarteten Free-Cashflow-Rendite für 2021 von derzeit mehr als 10 % und einem geringen Nettovermögen in der Bilanz ist das Unternehmen auffallend günstig bewertet.

L3Harris profitabel in der Tech-Nische

Das Unternehmen stellt komplexe technologische Lösungen für Luft- und Raumfahrt, Marine, Cybersicherheit und Kommunikation her, die jede Armee der Welt haben möchte. Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet L3Harris deswegen eine bereinigte Marge von 18,75 %. Daher gehört das Unternehmen zu den profitabelsten in der Branche.

Das Management hat eine klar erkennbare Vision und ein ausgeprägtes Kostenbewusstsein. Seit der Fusion der beiden Unternehmen wurden kontinuierlich Synergien gehoben und die Margen verbessert. L3Harris kann den wachsenden freien Cashflow für Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen nutzen. Die Free-Cashflow-Rendite beträgt für 2021 aktuell 5,7 %.

In eine Zukunft ohne Zigaretten

Philip Morris ist mit einer Marktkapitalisierung von 148 Mrd. US-Dollar das klare Schwergewicht unter den drei vorgestellten Aktien. Außerhalb von China und den USA ist Philip Morris der führende Hersteller von Zigaretten mit einem Marktanteil von 27,7 %. Trotzdem investiert das Unternehmen wie kein anderer Vertreter der Branche in eine Zukunft ohne Zigaretten.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 entfielen bereits 28,6 % des Umsatzes auf neue Kategorien. Bis 2025 soll diese Zahl mehr als die Hälfte betragen. Zuletzt wurde das Wachstum bei den neuartigen Tabakerhitzern sogar durch die allgemeine Knappheit von Halbleitern gebremst. Mit einer Free-Cashflow-Rendite von 5,7 % ist die Aktie nicht teuer. Als Konsumgüterhersteller des täglichen Gebrauchs und einer Free-Cashflow-Rendite von 5,7 % ist die Aktie nicht teuer.

Der Artikel Vergiss Wasserstoff! 3 Laster-Aktien für den nachhaltigen Renditekick ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von Fielmann und Hermle. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.