Vergiss die Quantumscape-Aktie: Die Novonix-Aktie hat 1.000 Euro dieses Jahr verdreifacht!

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
lasergeschweißte Batteriezellen Manz
lasergeschweißte Batteriezellen Manz

2021 kommt das Ende mit Schrecken für die Aktienmärkte? Von wegen! Zumindest, wenn man Aktionäre der Novonix-Aktie (WKN: A2DUU7) fragt. Denn die ist im laufenden Jahr bereits um über 230 % gestiegen und hätte ein Investment von 1.000 Euro am Jahresanfang bereits mehr als verdreifacht (Stand: 12:00 am 25. Januar 2021)!

Warum ist die Novonix-Aktie so durch die Decke? Kann Novonix dein Vermögen weiterhin steigern? Und warum bietet die Novonix-Aktie mehr Chancen als die Quantumscape-Aktie (WKN: A2QJX9)? Genau diese Fragen beantwortet dir dieser Artikel.

Novonix angelt sich einen Top-Forschungspartner

Letzte Woche konnte Novonix einen Top-Deal bekannt geben: Das Batterie-Start-up konnte Jeff Dahn als wissenschaftlichen Berater gewinnen. Ab Juli wird Dahn Novonix bei der Erforschung und Produktion von Batteriematerialien unterstützen. Das große Netzwerk Dahns in der Batterie-Branche dürfte Novonix helfen, neue Kunden anzuziehen. Klar, dass die Novonix-Aktie das mit einem Kurssprung feiert!

Dahn ist dir vielleicht bekannt, wenn du dich mit der Tesla-Aktie beschäftigst. Denn der Wissenschaftler forscht seit 2016 für das Elektroauto-Unternehmen. Dabei stehen günstigere und länger haltbare Batterien mit höherer Reichweite im Fokus. Dahn gilt als einer der wegweisenden Entwickler der Lithium-Ionen-Batterie, die aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken ist.

5,6 Millionen Dollar vom US-Energieministerium

Der bislang bedeutendste Geschäftszweig der Novonix-Aktie ist die Entwicklung und Produktion von synthetischem Graphit für Batterie-Anoden. Das US-Energieministerium wird diese Geschäftseinheit nun mit einer Finanzspritze von 5,6 Millionen Dollar unterstützen.

Für die USA ist es wichtig, bei der Batterieproduktion nicht den Anschluss an China zu verlieren und eine eigene Wertschöpfungskette aufzubauen. Graphit ist ein wesentlicher Bestandteil von Lithium-Ionen-Batterien und wird es noch lange bleiben. Daran ändern auch die Festkörperbatterien der Quantumscape-Aktie nichts.

Novonix wird das Geld nutzen, um zusammen mit dem Ofen-Spezialisten Harper International spezialisierte Lösungen zu entwickeln, die den Produktionsprozess für Graphit verbessern und die Kosten senken sollen.

Novonix-Aktie: Günstiger als die Quantumscape-Aktie!

Zuletzt hat die Quantumscape-Aktie für mächtig Furore gesorgt. Die Börse bewertete das Unternehmen zeitweise mit 30 Milliarden US-Dollar. Aktuell sind es immer noch 18 Milliarden Dollar. Dabei wird das Unternehmen im besten Fall erst ab 2024 Umsätze erzielen.

Die Novonix-Aktie bringt dagegen gerade einmal eine Milliarde Dollar auf die Börsenwaage und ist somit im Vergleich ein Fliegengewicht. Erste Umsätze wird Novonix schon dieses Jahr erzielen, da das Unternehmen bereits einen Abnahmevertrag mit dem Batterieproduzenten Samsung SDI besitzt. Langfristig könnte auch Tesla zum Kundenkreis gehören. Der Zielmarkt für Novonix wird sich bis 2030 verzehnfachen.

Aus meiner Sicht bietet die Novonix-Aktie daher langfristiges Potenzial. Das wird umso deutlicher, wenn man Novonix mit der Quantumscape-Aktie vergleicht.

Zu beachten ist allerdings auch, dass die Novonix-Aktie sehr anfällig dafür ist, erst steil anzusteigen und dann genauso schnell wieder zu fallen. Genau das passierte im September 2020 schon einmal. Investoren sollten also nicht erwarten, dass es hier nur schnurstracks nach oben geht.

The post Vergiss die Quantumscape-Aktie: Die Novonix-Aktie hat 1.000 Euro dieses Jahr verdreifacht! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Novonix und Tesla. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021