Vergiss nicht: Es geht nicht nur um die Dividende

Dividende
Dividende

Die Dividende ist im Moment wieder ein spannendes Thema für Investoren. Wir blicken schließlich auf die diesjährige Dividendensaison, die ohne Zweifel bemerkenswert ist: Viele Aktien erhöhten ihre Ausschüttungen. Ein Rekord ist in greifbarer Nähe.

Trotzdem sollten Foolishe Investoren niemals vergessen: Es geht nicht nur um die Dividende. Insbesondere im DAX ist die Hauptsaison lediglich ein kurzer Zeitraum. Investitionsentscheidungen sollten niemals aus diesem alleinigen Fokus heraus getroffen werden.

Es geht nicht um die Dividende: Der Ansatz

Einen Ansatz auf der Dividende zu begründen, das ist sehr häufig ein Fehler. Nur weil ein Unternehmen bei diesem Merkmal überzeugen kann, ist dessen Aktie nicht ein Kauf. Schon schnelle 5 % Dividendenrendite sind wenig wert, wenn der Aktienkurs in der Folge um 15 % sinkt und die Ausschüttung im nächsten Jahr gekürzt wird.

Deshalb ist es auch jetzt kurzfristig so elementar zu fragen: Was will ich eigentlich? Möchte ich nur schnell in der diesjährigen Dividendensaison ein passives Einkommen abgreifen, das maximal ist? Oder bin ich bereit, unternehmensorientiert auf eine Aktie zu setzen? Mit all den Chancen und Risiken, die zu dem Unternehmen, nicht nur zu der Aktie dazugehören.

Kleiner Hinweis: Der letztere Fokus ist der entscheidende. Eine Dividende ist nur ein Teil des operativen Erfolgs, nicht unbedingt der Wesentliche. Deshalb sollten wir niemals dieses Merkmal übergewichten. Es ist variabel, kommt lediglich einmal pro Jahr vor und ist zudem etwas, das auf der Entscheidung des Managements auf Grundlage des operativen Erfolgs basiert.

Andere Kennzahlen relevanter

Die Dividende ist eine Kennzahl. Und keine besonders gute, wie wir gerade bereits angeschnitten haben. Im Endeffekt sind hier Manipulationen möglich. Entscheidender und unternehmensorientierter ist daher, dass man eher auf den Gewinn oder den freien Cashflow achtet. Natürlich neben dem allgemeinen Markt und der Art und Weise, wie sich das Unternehmen hier etabliert.

Es ist entscheidend, ein Gespür dafür zu entwickeln, was die Dividende eigentlich ist: eine variable Komponente, die ausgezahlt werden kann. Oder eben auch nicht. Foolishe Investoren, die diese Kennzahl jedoch primär in den Fokus rücken, erhalten eigentlich keinen Einblick in das Unternehmen, sondern eher in die Entscheidungen des Managements, was diese Kapitalrückführungen angeht.

Vielleicht sind das wichtige Hinweise, wie man eine Dividende bewerten sollte. Auch, weil sie derzeit allgegenwärtig ist im Rahmen der DAX-Dividendensaison. Aber auch in unserem heimischen Leitindex danach wieder für einige Zeit verschwindet. Eben bis zum nächsten Jahr.

Der Artikel Vergiss nicht: Es geht nicht nur um die Dividende ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.