Vergiss ETFs auf den MSCI World! Das ist die bessere Alternative

·Lesedauer: 3 Min.
Stockpicking ist besser als ein ETF auf den MSCI World
Stockpicking ist besser als ein ETF auf den MSCI World

ETFs auf den MSCI World erfreuen sich gegenwärtig einer hohen Beliebtheit. Der internationale Index besteht aus etwa 1.600 Aktien aus der ganzen Welt und streut somit Risiken und Chancen gleichermaßen. Im letzten Jahr konnte der MSCI World sogar mit +21 % eine sehr ordentliche Rendite einfahren. Zudem zeichnen sich ETFs dadurch aus, dass sie ziemlich kostengünstig sind, da sie keine aktive Verwaltung benötigen.

Diversifikation, gute Rendite, geringe Kostenstruktur – diese Punkte sprechen definitiv alle für einen ETF auf den MSCI World. Dennoch behaupte ich, dass es eine wesentlich bessere Alternative gibt.

Die bessere Alternative zu einem ETF auf den MSCI World

Wenn man mit seiner Investition mehr oder weniger einen ganzen Index spiegelt, investiert man eigentlich direkt in den breiten Markt. Das ist um einiges besser, als sein Geld bei Nullzinsen auf einem Sparbuch versauern zu lassen – klare Sache. Allerdings wird man mit einer Investition in einen ETF auf den MSCI World auch immer nur so gut sein wie der Index selbst. Sprich, man wird keine marktschlagende Rendite erzielen.

Möchte man langfristig marktschlagende Renditen erhalten und sich im Alter den Traum der finanziellen Freiheit erfüllen, muss man anders vorgehen. Wer eine marktschlagende Rendite haben möchte, muss sein Geld gezielt in hervorragende Unternehmen stecken. Das heißt, man investiert nicht flächendeckend in den Markt, sondern begibt sich auf die Suche nach Rohdiamanten.

Stockpicking: Die Suche nach Rendite

Beim Stockpicking sieht man sich gezielt Einzelaktien an. Man recherchiert und analysiert Unternehmen, um anschließend in diese zu investieren. Wir bei The Motley Fool machen das immer mit einem langfristigen Anlagehorizont im Hinterkopf. ETFs, die beispielsweise den MSCI World abbilden, nutzen wir eher ergänzend zu unseren Investitionsstrategien.

Man begibt sich gewissermaßen auf die Suche nach Rendite. Welches Unternehmen leistet hervorragende Arbeit und könnte in einigen Jahren großartige Renditen erwirtschaften? In vielen Fällen ähnelt Stockpicking der Suche nach einem Rohdiamanten, der sich im Laufe der Zeit selbst schleift und seinen Besitzer mit Freude erfüllt. Das trifft insbesondere dann zu, wenn man sich besonders auf sogenannte Small Caps fokussiert.

Small Caps > ETF auf den MSCI World

Small Caps sind an der Marktkapitalisierung gemessen kleine Unternehmen, die häufig unter dem Radar des breiten Marktes fliegen. Auch wenn solch ein Unternehmen meistens noch sehr klein ist, bietet es oft ein deutlich größeres Potenzial als ein ETF auf den MSCI World.

Ja, ich weiß. Der MSCI World konnte in den letzten ein, zwei Jahren sehr gut abschneiden, während viele Small Caps ordentlich an Wert verloren haben. Was bei diesem Kritikpunkt häufig vergessen wird, ist, dass kleine Unternehmen naturgemäß höhere Risiken bergen und dementsprechend volatiler gehandelt werden.

Mehr Chancen auf Rendite bedeutet immer mehr Risiko. Doch wer bei der Suche nach dem passenden Rohdiamanten sorgfältig vorgeht, minimiert sein Risiko stückweise. Und die Geschichte lehrt uns, dass ein solcher Rohdiamant für finanzielle Freiheit sorgen kann, wenn man sich Beispiele wie Netflix, Amazon oder Tesla ansieht.

Der Artikel Vergiss ETFs auf den MSCI World! Das ist die bessere Alternative ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Netflix und Tesla und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.