Vergiss die Ohrenschützer: Dieses Accessoire soll uns warm durch den Winter bringen

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Dieses Accessoire soll im Winter die Nase schützen: Der “Nose Warmer” kommt in verschiedenen Designs. (Bild: nosewarmer.com)

Der Winter naht und einigen graut es bereits jetzt vor den frostigen Temperaturen. Da hilft nur die richtige Ausrüstung – und modisch muss sie sein. Das britische Unternehmen “The Nose Warmer” hat einen eigenwilligen Versuch in diese Richtung unternommen.

Spätestens in diesem Winter darf man sich auch mit gutem Stilgewissen richtig dick einpacken: Balenciaga präsentierte den Sieben-Lagen-Mantel, Moncler erfand die Daunenjacke neu und Calvin Klein schickte seine Models in signalfarbenen XXL-Anoraks über den Laufsteg. Vorbei sind also die Wintersaisons des Frierens aus Fashiongründen.

Auch den Faux-Fur-Trend greift das britische Unternehmen “The Nose Warmer Company” auf. (Bild: nosewarmer.com)

Auf diesen Zug wollte wohl auch “The Nose Warmer Company” aufspringen. Und nachdem es Ohrenschützer bereits zuhauf gibt und Schals spätestens nach dem Loop-Modell nicht mehr neu erfunden werden können, widmete sich das Unternehmen einem anderen Körperteil, das im Winter bislang unbeachtet blieb: der Nase. Das Unternehmen erklärt den Start auf ihrer Website selbst: “Unser Geschäft begann klein, mit einem Nasenwärmer, der speziell für die Erwärmung einer fröstelnden Nase entwickelt wurde! Unsere Besitzerin erkannte schnell, dass sie nicht die Einzige mit diesem Problem war.”

Das Winteraccessoire ist nicht nur für Frauen: Auch Männer sollen sich damit die Nase wärmen können. (Bild: nosewarmer.com)

In ihrem Webshop bieten sie Nasenwärmer in unterschiedlichen Stilen an: Vom Klassiker aus britischer Wolle über den Sportlichen aus Fleece bis hin zum Faux-Fur-Modell. Da sollte für jeden, der an der Nase friert, etwas dabei sein. Doch auch wenn sich die Modeindustrie diesen Winter für praktische Designs stark gemacht hat, ist noch fraglich, ob sich dieser Style wirklich durchsetzen wird.