Vergiss Amazon: Diese Aktie ist für das nächste Jahrzehnt besser aufgestellt

Lawrence Nga, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 6 Min.

Eines der Technologieunternehmen mit der besten Performance im letzten Jahrzehnt ist Amazon (WKN: 906866). In den letzten zehn Jahren stieg der Aktienkurs von Amazon um mehr als das 20-Fache. Das Unternehmen erreichte dank des Wachstums des E-Commerce- und Cloud-Computing-Geschäfts eine Marktkapitalisierung von 1,6 Billionen USD.

Amazon dürfte im kommenden Jahrzehnt seine Führungsposition im E-Commerce- und Cloud-Computing-Segment festigen. Auch die neueren Geschäfte wie Werbung und Lebensmittelgeschäfte werden weiter ausgebaut. Angesichts der bereits enormen Marktkapitalisierung sollte man jedoch nicht erwarten, dass Amazons Aktienkurs weiter so steil steigen wird.

Wer eine ähnlich starke Aktienperformance sucht, findet jüngere Unternehmen, die das Potenzial haben, bis 2030 bessere Aktienrenditen als Amazon zu erzielen. Eines davon ist Sea Limited (WKN: A2H5LX).

Junger Riese mit bewundernswerter Erfolgsbilanz

Sea Limited wurde 2009 in Singapur als Online-Glücksspielunternehmen gegründet und hat sich seitdem in neue Geschäftsfelder vorgewagt. Im Jahr 2015 drang man in den E-Commerce (Shopee) vor, 2019 dann in digitale Finanzen (Sea Money). Das Unternehmen ist in sieben Ländern Südostasiens tätig, darunter Indonesien, Vietnam, Thailand, den Philippinen, Malaysia, Singapur und Taiwan. In jüngster Zeit ist man auch auf dem lateinamerikanischen und indischen Markt tätig. Die Geschäftsexpansion spiegelt sich positiv in den Finanzzahlen wider: Die Einnahmen stiegen zwischen 2015 und 2019 um mehr als 700 % auf 2,2 Milliarden USD.

Viele Faktoren trugen zum raschen Aufstieg von Sea Limited zu einem führenden Technologieunternehmen in Asien bei. Vor allem die unermüdliche Konzentration auf die Regionalisierung hat dem Unternehmen einen enormen Vorteil gegenüber seinen Mitbewerbern verschafft. So bietet man den Kunden die Spiele auch in den jeweiligen Sprachen an. In ähnlicher Weise hat Shopee seine App – in Bezug auf die Sprach- und Produktauswahl – auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Sea stellt Menschen aus den jeweiligen Regionen und Ländern ein, um die Geschäfte zu leiten. Das führt nicht nur zu einem besseren Verständnis der Kunden in diesen Märkten, sondern auch zu einer effektiveren und schnelleren Umsetzung von Plänen. So hat Sea beispielsweise 2015 die Shopee App in sieben Märkten gleichzeitig in sieben verschiedenen Versionen (und Sprachen) eingeführt. Das zeugt von einer großen Disziplin.

Der andere wichtige Grund für die starke Leistung von Sea Limited ist die Unterstützung von Tencent Holdings (WKN: A1138D) sowohl als Aktionär (25,6 % Anteile) als auch als Partner. Die Beziehung hat Sea in vielerlei Hinsicht Vorteile gebracht. Unter anderem durch den leichten Zugang zu finanziellen Ressourcen und Management-Know-how. Allerdings auch durch ein Vorkaufsrecht für die Veröffentlichung von Tencents Mobil- und PC-Spielen in bestimmten Regionen. Diese Vereinbarung trug dazu bei, dass Sea im Jahr 2019 zum größten Glücksspielunternehmen in seinen Märkten wurde (gemessen an den Einnahmen).

Obwohl Seas nachgewiesene Erfolgsbilanz keine Garantie für zukünftige Erfolge ist, zeigt dies doch, dass die Verantwortlichen wissen, was sie tun. Vielleicht noch wichtiger ist es, dass es den Investoren hilft, in schwierigen Zeiten – wie in der Pandemie – investiert zu bleiben, um vom langfristigen Wachstum von Sea zu profitieren (mehr dazu später).

Wachstumschancen für das nächste Jahrzehnt

Eine solide Erfolgsbilanz passt gut zu den langfristigen Wachstumschancen von Sea Limited, und es gibt viele davon.

Zunächst einmal könnte Garena seine Einnahmen in absehbarer Zukunft dank seiner riesigen Nutzerbasis von 500 Millionen aktiven Nutzern pro Quartal und einem niedrigen Prozentsatz zahlender Nutzer von nur 10 % der QAUs (gegenüber 8,4 % im gleichen Zeitraum des Vorjahres) steigern. Erwähnenswert ist, dass Garena die Nutzerschaft in neueren Märkten wie Lateinamerika und Indien aktiv ausbaut. Das sorgt für ein Wachstum bei den monatlich aktiven Nutzern. Darüber hinaus ist ihr durchschnittlicher Umsatz pro Nutzer mit 1,40 USD nach wie vor gering. Im Laufe der Zeit könnte der jedoch dank der starken Interaktion der Benutzer bei etwa Free Fire sowie bei zukünftigen Spielen noch steigen.

In ähnlicher Weise befindet sich Shopee dank seiner Position als Marktführer in einer günstigen Position, um noch höhere Wachstumsraten als Garena zu erzielen. Shopee ist in Südostasien die Nummer 1 in Bezug auf App-Downloads in der Kategorie Shopping und weltweit unter den ersten drei. Als Marktführer profitiert Shopee von Netzwerkeffekten, bei denen jeder neue Nutzer oder Verkäufer einen Mehrwert für alle Beteiligten schafft. Wenn es diese Wachstumsdynamik aufrechterhalten kann, hat Shopee gute Chancen. Dazu investiert Shopee massiv, das Unternehmen ist seit der Gründung unprofitabel. Man sollte jedoch bedenken, dass diese Investitionen viele Jahre dauern könnten, da Shopee seine Führungsposition festigen will. Daher brauchen Investoren Geduld. Glücklicherweise ist Garena bereits ein profitables Unternehmen und würde als Quelle für weitere Investitionen von Sea Limited in Shopee dienen.

Erwähnenswert ist auch, dass sich Seas digitaler Finanzarm Sea Money zwar noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, aber durch die Nutzung der Hebelwirkung seiner Schwesterunternehmen schnell expandieren könnte. So hat Sea Money beispielsweise seine mobile Wallet in Shopee integriert, was zu einer massiven Steigerung der Nutzung führt. Im Juli machte die mobile Wallet von Sea Money 45 % der in Indonesien bezahlten Bruttobestellungen von Shopee aus. Die Nutzung der Dienste von Sea Money könnte sogar noch weiter zunehmen, wenn man die Integration mit Garena und Shopee vertieft.

Ist Sea jetzt ein Kauf?

Die Alphabet-Tochter Google prognostizierte in einem gemeinsam mit Temasek und Bain erstellten Bericht, dass sich die Internetwirtschaft Südostasiens bis 2025 verdreifachen wird. Im Jahr 2019 lag sie bei rund 100 Milliarden USD. Als der führende Tech-Player in dieser Region ist Sea Limited gut positioniert, um von diesem Rückenwind zu profitieren.

Ein Nachteil von Investitionen in Sea ist die hohe Bewertung des Unternehmens. Nachdem die Aktien um gigantische 500 % gestiegen sind, werden sie derzeit zum 36-Fachen des Umsatzes von 2019 gehandelt. Das ist ein hoher Preis, selbst wenn man alle oben genannten positiven Faktoren berücksichtigt.

Daher ist es gefährlich, in Sea Limited zu seiner derzeit hohen Bewertung zu investieren. Insbesondere für Anleger mit einem kurzen Anlagehorizont. Aber wer die Aktie mehr als fünf Jahre halten will, könnte mit Sea angesichts seiner irre hohen Wachstumsaussichten tatsächlich richtig liegen. Zur Veranschaulichung: Sea verdoppelte seine Einnahmen in der ersten Hälfte des Jahres 2020 auf 1,6 Milliarden USD.

Bei einer Marktkapitalisierung von fast 80 Milliarden USD ist Sea Limited bereits ein riesiges Unternehmen. Dennoch wird es in einem Jahrzehnt wahrscheinlich noch viel mehr wert sein.

The post Vergiss Amazon: Diese Aktie ist für das nächste Jahrzehnt besser aufgestellt appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Sea Limited und Tencent Holdings und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon. Lawrence Nga besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 27.10.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020