Verdi-Landesgewerkschaft erwartet harte Tarifrunde für Staatsbedienstete

dpa-AFX

STUTTGART (dpa-AFX) - Verdi Baden-Württemberg droht in der bevorstehenden Tarifrunde von Bund und Kommunen den Arbeitgebern mit einem Arbeitskampf. Die Gewerkschaft pocht auf höhere Lohnsteigerungen als in den vergangenen zehn Jahren, wie Landeschef Martin Gross der "Stuttgarter Zeitung" und der "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag) sagte. Um dies durchzusetzen, seien die Beschäftigten bereit zu kämpfen.

"Seit 2008 verhandeln wir im öffentlichen Dienst immer unter dem Begriff Krise", betonte der Funktionär mit Blick auf die Finanz- und Wirtschaftskrise, die Euro- und Flüchtlingskrise. Diesmal gebe es keine große Krise und "erstmals seit 50 Jahren Überschüsse im Gesamtstaat". Jetzt sei die Zeit für eine faire Verteilung des Geldes an die bundesweit gut 2,1 Millionen Tarifbeschäftigten der Kommunen, von denen jeder Zehnte in Baden-Württemberg arbeite.

Nach Informationen der beiden Zeitungen werden die von der IG Metall geforderten sechs Prozent auch für den öffentlichen Dienst diskutiert. Verdi Baden-Württemberg entscheidet darüber am 18. Januar, die Bundestarifkommission will sich dazu am 8. Februar festlegen.