Werbung

Verdacht auf Menschenhandel und Vergewaltigung: Influencer Tate in Rumänien festgenommen

Der umstrittene britisch-amerikanische Influencer Andrew Tate ist in Rumänien festgenommen worden. Wie die für Organisiertes Verbrechen zuständige Sondereinheit der rumänischen Staatsanwaltschaft (DIICOT) mitteilte, werde wegen des Verdachts auf Vergewaltigung und Menschenhandel ermittelt. Der Haftrichter entschied, dass er für mindestens 30 Tage in Untersuchungshaft kommen. Allerdings kann Tate Widerspruch einlegen.

Die Polizei nahm nach Hausdurchsuchungen auch seinen Bruder und zwei Rumänen fest. Die vier Verdächtigen sollen seit 2021 Menschenhandel in den USA, Großbritannien und Rumänien betrieben und Frauen zur Prostitution gezwungen haben.

Opfer: Sex und Auftritte in Pornos

Wie die DIICOT mitteilte, gäbe es bisher sechs nachgewiesene Opfer, die in verschiedenen Wohnungen in der rumänischen Hauptstadt festgehalten seien worden. Dort seien sie zum Sex und Auftritten in Pornos gezwungen worden. Diese seien dann im Internet gelandet. Eines der Opfer gab an, von einem der Festgenommenen vergewaltigt worden zu sein.

Tate ist bekannt aus der britischen Version der TV-Show "Big Brother" 2016. Damals war er aus dem Haus geflogen, weil ein Video an die Öffentlichkeit kam, in dem er eine Frau mit einem Gürtel schlug. Danach machter er als Influencer Schlagzeilen - er ist vor allem für seine frauenfeindliche Sprüche, Macho-Prahlereien und für seine Verachtung für den Umweltschutz bekannt.

Tate seit 2017 auf Twitter gesperrt, bis Musk übernahm

2017 hatte Twitter Tate gesperrt worden, nachdem er erklärt hatte, Frauen seien selbst schuld daran, sexuell belästigt zu werden. Seit Tesla-Chef Elon Musk das soziale Netzwerk leitet, ist Tate wieder auf Twitter aktiv.

Dort postete der 36-Jährige nach seiner Festnahme ein kryptisches: "Die Matrix hat ihre Agenten geschickt", wohl in Bezug auf den gleichnamigen Film.

Tate ist auch auf Instagram, Facebook und Youtube gesperrt.

Zuletzt hatte bei einem Schlagabtausch mit Klimaaktivistin Greta Thunberg von sich reden gemacht. Tate hatte mit der Zahl seiner Autos geprahlt und an Thunberg gerichtet geschrieben: "Bitte gib mir deine E-Mail-Adresse, damit ich dir eine vollständige Liste meiner Autosammlung und der enormen Emissionen schicken kann."

Thunberg konterte: "Ja, bitte kläre mich auf, schreib mir an smalldickenergy@getalife.com", ihr Post wurde mehr als 3,4 Millionen Mal gelikt. Tates Post hingegen nur gut 213.000 Mal.

Die Tate-Brüder leben nach rumänischen Medienangaben seit Jahren in Rumänien. Tristan Tate, der ebenfalls festgenommene Bruder des Influencers Andrew, habe zudem eine Beziehung zu einem rumänischen Star-Model gehabt, hieß es in der Bukarester Zeitung "Libertatea".