Verdächtiges Objekt in Potsdam entschärft

Die Polizei hat den Weihnachtsmarkt in Potsdam evakuiert. 

Grund war ein verdächtiges Paket, das nach Angaben der Polizei tatsächich Sprengstoff enthielt. Eine kontrollierte Entschärfung sei erfolgt, teilten die Sicherheitskräfte per Twitter mit.

Das verdächtige Paket sei an die Apotheke an der Brandenburger Straße/Ecke Dortustraße geliefert worden. Dort habe es ein Mitarbeiter geöffnet und darin laut dem Sprecher der Polizeidirektion West, Peter Meyritz, verdächtige Drähte und Technik entdeckt. 

Daraufhin habe er die Polizei informiert, die den Weihnachtsmarkt abgesperrt habe. Spezialkräfte wurden angefordert.

Die Polizei rief alle Besucher der Innenstadt auf, den Anweisungen zu folgen.