Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke bei der Partnersuche

Vorsicht bei Partneranzeigen und Online-Profilen: Hinter einem netten Lächeln verbirgt sich nicht selten ein Betrugsversuch. (Bild: Getty Images)

Viele Singles stoßen bei der Suche nach der großen Liebe immer wieder auf Lockvögel und Vertragsfallen. Die Verbraucherzentrale warnt.

Der Valentinstag steht vor der Tür. Viele einsame Herzen versuchen sich per Onlinedating oder Zeitschriftenannonce noch ein schönes Date oder gar den Partner fürs Leben an Land zu ziehen. Doch es ist Vorsicht geboten. Sowohl online als auch offline warten Betrüger auf gutgläubige Singles, wie die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern nun warnte. Denn dort häufen sich derzeit die Beschwerden zu „trickreich“ aufgebauten Anzeigen.

Bei einigen Partneranzeigen handelt es sich offenbar nicht etwa um eine Einzelperson auf der Suche nach dem großen Glück, sondern um Single- und Freizeitclubs, die in die Vertragsfalle locken wollen. Die Person auf dem Foto sei dabei nur ein Lockvogel.
Auch auf Onlineportalen gäben sich Mitarbeiter als suchende Singles aus, um so Umsatz zu generieren. Test-Abos und Flirtgutscheine entpuppen sich schnell als teure Verträge mit langjährigen Laufzeiten und die folgende Kündigung würde einfach zurückgewiesen oder Wertersatz würde eingefordert.

Da heißt es: Rosarote Brille absetzen und das Kleingedruckte lesen. Für alle, die sich bei Partneranzeigen unsicher sind, bietet die Verbraucherzentrale am 14. Februar eine Telefonberatung an.