Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Tickets auf Portal Viagogo

Die Verbraucherzentrale Bayern hat vor gefälschten Tickets auf dem Portal Viagogo gewarnt. Das Unternehmen biete unter anderem Eintrittskarten für Veranstaltungen an, die entweder nicht stattfinden oder deren Termin noch nicht konkret feststeht, etwa Fußballspiele, erklärten die Experten der Verbraucherzentrale am Donnerstag. Sie beriefen sich auf vorliegende Beschwerden von Verbrauchern, denen entsprechende Tickets bei Viagogo angeboten worden seien.

"Verbraucher können bei Viagogo nicht immer davon ausgehen, dass sie gültige Eintrittskarten kaufen und dass es das Event wirklich gibt", erklärte Susanne Baumer von den Marktwächtern Digitale Welt. Die Verbraucherzentrale warnte, dass das Portal wie eine offizielle Verkaufsstelle für Tickets aussehe und Kunden daher in den Glauben versetze, sie könnten Eintrittskarten für tatsächlich stattfindende Veranstaltungen erwerben. Das Portal bezeichnet sich selbst als globale Online-Plattform für Tickets aller Art.

Viagogo bietet auf seiner Internetseite unter anderem Karten für eine Veranstaltung der Künstlerin Carolin Kebekus Anfang Oktober in der Elbphilharmonie in Hamburg an. Dem Management von Kebekus zufolge ist dieser Termin aber nicht geplant, wie die Verbraucherzentrale mitteilte. Viagogo warb am Donnerstag indes weiterhin mit Hinweisen wie "Fast ausverkauft" für die Karten und behauptete, dass nur noch weniger als ein Prozent der Tickets verfügbar sei.