Verbraucher in Deutschland sehen Wirtschaft im Aufwind

GfK-Konsumklima sinkt leicht

Die Verbraucher in Deutschland sehen die Konjunktur auf einem soliden Wachstumskurs, gehen weiterhin davon aus, dass ihr Einkommen zulegen wird und bleiben in bester Kauflaune. Das von der GfK in Nürnberg prognostizierte Konsumklima für Oktober bleibt quasi stabil, wie die Marktforscher am Donnerstag mitteilten. Gegenüber September sinkt es geringfügig um 0,1 Punkte auf 10,8 Punkte. Die Konsumstimmung bleibe damit "in überaus guter Form".

Die Konjunkturerwartung der Verbraucher legte nach Einbußen im August im September wieder zu, wie die GfK mitteilte. Die Deutschen sehen ihre Wirtschaft demnach nach wie vor im Aufwind. Vor allem vom Arbeitsmarkt kämen "regelmäßig positive Nachrichten".

Daher gehen die Verbraucher auch davon aus, dass sie weiterhin "deutliche" Einkommenszuwächse verzeichnen werden, wie die Marktforscher erklärten. Sie verwiesen auf das Reallohnplus von 1,2 Prozent von April bis Juni, das kürzlich das Statistische Bundesamt gemeldet hatte.

Die Bereitschaft, für größere Anschaffungen Geld auszugeben, behaupte ihr "sehr gutes Niveau" im September, teilten die GfK-Forscher mit. Sehr wenige Beschäftigte müssten derzeit um ihren Job fürchten, dies führe zu Planungssicherheit.

Die Konsumklimastudie des Marktforschungsunternehmens GfK wird seit 1980 erhoben. Sie basiert auf monatlich rund 2000 Interviews mit Verbrauchern.