Verbeek-Aus: Peter Neururer kritisiert Bochum scharf

Kurz vor Saisonstart entlässt Bochum den Coach: Verbeek muss überraschend seine Koffer packen. Der VfL wird dafür von Neururer scharf kritisiert.

Nach dem überraschenden Aus von Gertjan Verbeek hat Peter Neururer seinen ehemaligen Klub, den VfL Bochum, scharf kritisiert.

Am Dienstagmorgen hatte der VfL nach zweieinhalb Jahren und gut zwei Wochen vor dem Zweitligastart überraschend die Entlassung von Gertjan Verbeek verkündet und Ismail Atalan als neuen Cheftrainer präsentiert.

Bochums Sportdirektor Christian Hochstätter erklärte den Entschluss des Vereins: "Wir hätten uns das sicher anders gewünscht. Aber wir haben uns entschieden, dass der gemeinsame Weg nun beendet ist. Es gibt Gründe, die werden intern bleiben."

Der einstige Kulttrainer Peter Neururer übte harte Kritik an der überraschenden Entscheidung: "Was die Gründe für die Trennung sind, kann ich nicht beurteilen. Aber der Zeitpunkt ist ober-amateurhaft! Was muss denn da passiert sein?", fragte der 62-Jährige im Express.

Den Schuldigen suchte Neururer im Sportdirektor: "Wie kann ich mitten in der Vorbereitung den Trainer entlassen? Es ist schier unglaublich. Aber das ist Christian Hochstätter ...", sagte er.

Neururer hatte von 2001 bis 2005 und von 2013 bis 2014 zwei Amtszeiten als VfL-Trainer.