Verband der Süßwarenindustrie warnt vor höheren Preisen für Backwaren

Bäckerei in Sachsen

Der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) warnt angesichts anhaltend hoher Preise für Eier und Butter vor einer Verteuerung von Backwaren. Der vom Branchendienst Marktinfo Eier und Geflügel (MEG) ermittelte Preisindex für Eier sei allein in den vergangenen zwei Monaten um 40 Prozentpunkte gestiegen, erklärte der BDSI am Freitag. Zudem hätten sich die Butterpreise binnen Jahresfrist fast verdoppelt. Das belaste die Hersteller von Feinen Backwaren, anderen Süßwaren und Knabberartikeln.

Die stark gestiegenen Rohstoffpreise könnten zu Preissteigerungen führen, die "tendenziell an den Verbraucher weitergegeben" werden könnten, erklärte Klaus Reingen vom BDSI. Verbraucher dürften beim Selberbacken zu Hause ebenfalls die Effekte spüren, da sie schon jetzt für die Zutaten tiefer in die Tasche greifen müssten, erklärte der Verband.

Ein Grund für die hohe Nachfrage nach Eiern im Vergleich zum Angebot seien derzeit noch die Folgen des Fipronil-Skandals, erklärte der Verband. Dadurch sei besonders das Angebot aus den Niederlanden knapp. Nach Einschätzung von MEG werden "noch Monate vergehen", bis sich die Lage normalisiert hat.