Veranstaltung: Der Botanische Garten lädt zur Langen Nacht 2017

Der Botanische Garten ermöglicht ein einmaliges Erlebnis fernab vom Trubel der Stadt

Es ist wieder soweit: Der Botanische Garten und das Botanische Museum Berlin-Dahlem öffnen am 21. und 22. Juli die Türen für ein ganz besonderes Erlebnis: die Botanische Nacht. Auf dem 43 Hektar großen Gelände des Botanischen Gartens werden Pflanzen, Wege und Bühnen fantasievoll illuminiert.

Schon allein der stimmungsvolle Spaziergang unter nächtlichem Himmel durch die illuminierte Pflanzenpracht ist ein einzigartiges Erlebnis, das nicht nur große, sondern auch kleine Besucher in den Bann zieht. Im Jahr 2017 ist sind die Gartenanlagen in acht Naturwelten unterteilt. Bis zwei Uhr morgens können die Gäste im Botanischen Garten Berlin-Dahlem verweilen. Auch das Botanische Museum hat in der Nacht geöffnet.

Botanische Nacht 2017 - Feen, Trolle, Pflanzen und eine Pyroinszenierung

Die Botanische Nacht 2017 will die Besucher in acht magischen Naturwelten verzaubern – vom Drachenberg über den Verbotenen Wald bis zum Garten der Sinne. Jede dieser Themenwelten ist mit einer eigenen Identität aus Licht, Musik, Attraktionen und kulinarischen Köstlichkeiten ausgestattet. Natürlich stehen die Lichtinstallationen im Fokus der Botanischen Nacht.

Bild Nr. 1:
dpa / DPA

Das große Tropenhaus erstrahlt in epischem Glanz zu den Klängen des Crossover-Künstlers und ausgebildete Opernsängers "The Dark Tenor". In der Themenwelt "Die Gläserne Stadt" wird dreimal am Abend eine spektakuläre Symbiose aus Licht, Musik und der beeindruckenden Architektur des großen Tropenhauses inszeniert, das sich in den letzten Jahren zum Wahrzeich...

Lesen Sie hier weiter!