Venetiens Präsident wirbt mit 'Covid-freiem' Urlaub

ROM (dpa-AFX) - Die italienische Region Venetien mit der Unesco-Stadt Venedig wirbt um deutsche Urlauber. "Wir sind geöffnet, wir sind die Region, die sofort wieder die Strände geöffnet hat", sagte Regionalpräsident Luca Zaia am Mittwoch vor Auslandsjournalisten in Rom. "Wir sind bereit, Menschen aus aller Welt zu empfangen." Venetien sei für Deutsche und Österreicher wie "ein Zuhause". Viele Menschen in der Region würden auch Deutsch sprechen. Er garantiere allen Reisenden einen "Covid-freien" Urlaub, weil das Gesundheitssystem der Region exzellent sei. "Ich bin optimistisch, was die Sommersaison angeht."

Venedig - die Stadt die normalerweise von Touristen überrannt wird - habe es besonders hart in der Corona-Krise erwischt. Zaia erinnerte an den Unfall letztes Jahr, als ein Kreuzfahrtschiff an einen Pier in Venedig gekracht war. Im vergangenen Herbst kam zudem ein verheerendes Hochwasser dazu. Die gesamte Region verliere durch die Krise rund 50 000 Arbeitsplätze, davon 35 000 im Tourismus, so Zaia.

In der norditalienischen Region war im Februar einer der beiden ersten Corona-Ausbrüche in Italien bekanntgeworden. Im Gegensatz zur Lombardei bekam Venetien die Krise allerdings besser in den Griff, auch weil viel getestet wurde. Die Region zählt insgesamt rund 19 000 Infektionen und 1800 Tote. Italien will ab dem 3. Juni die Grenzen für Besucher aus dem Ausland wieder öffnen.