Venedig: Höchste Fluten seit 4 Jahren

Heftige Unwetter haben in mehreren Regionen Italiens Überflutungen und Temperaturstürze verursacht. In Venedig stieg der Pegel mit 1,27 Meter so hoch wie seit vier Jahren nicht mehr. Straßen und Plätze wurden überschwemmt.

Auch im Grenzgebiet zu Frankreich wurde der Verkehr örtlich durch Hochwasser behindert.

Im süditalienischen Caserta nahe Neapel entstand hoher Sachschaden, als ein Krankenhaus überflutet wurde. Örtlich kam es zu Stromausfällen.

In Südtirol fiel der erste Schnee. Am Brenner wurde der Bahn- und Straßenverkehr beeinträchtigt.

Weite Teile Italiens litten in diesem Jahr unter ungewöhnlich großer Hitze, Dürre und Wasserknappheit.

High waters flood the Piazza San Marco in Venice, Italy – Riccardo Gregolin/EPA pic.twitter.com/Z57yNxCNQa— GoldenCouple (@TRH_WandC) 7. November 2017