Venedig: Ehrenlöwen für Jane Fonda und Robert Redford

Jane Fonda und Robert Redford sind beim Filmfestival Venedig ausgezeichnet worden.

Die beiden amerikanischen Schauspieler erhielten Goldene Löwen für ihr Lebenswerk.

Anschließend wurde ihr gemeinsamer neuer Film „Our Souls at Night“ – „Unsere Seelen in der Nacht“ – gezeigt.

Für diesen Film standen Fonda und Redford zum ersten Mal seit langem wieder gemeinsam vor der Kamera.

Über Liebe und Sex im Alter sagt die 79-jährige Fonda, damit werde es besser – man sei mutiger, man habe ja nichts zu verlieren. Ihre Haut werde schlaff, seine ebenso. Man wisse auch, was der Körper brauche, und lerne seinen Körper besser kennen. So gehe es eigentlich jetzt besser.

Redford, inzwischen 81, hat mit dem Altern aber doch seine Mühe: Als junger Mann sei er sehr sportlich gewesen, sagt er. Er konnte sich bewegen, wie und wann er wollte, ohne großes Nachdenken. Plötzlich merke man aber, dass man aufpassen müsse. Das falle ihm schwer: Wenn man aber nicht aufpasse, habe das schwere Folgen.

In ihrem neuen Film spielen die beiden Nachbarn, die sich langsam annähern.

Der Film wurde von der Internet-Filmfirma Netflix produziert. Er läuft in Venedig außer Konkurrenz.