Velodyne Lidar stellt bahnbrechenden Solid-State-Sensor für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) und Autonomie vor

·Lesedauer: 7 Min.

Der Velarray H800 ist in kostengünstigen Massenstückzahlen erhältlich und ist der erste in einer Familie von Solid-State-Sensoren mit verbesserten Sicherheitsfunktionen für Automobilhersteller

Velodyne Lidar, Inc. (Nasdaq: VLDR) stellte heute seine neueste Innovation in der breiten Palette von Lidar-Sensoren vor, den Velarray H800. Der Solid-State-Sensor Velarray H800 wurde für den Einsatz im Automobilbereich konzipiert und unter Verwendung von Velodynes bahnbrechender proprietärer Mikro-Lidar-Array-Architektur (MLA) gebaut. Mit kombinierter weitreichender Sensorwahrnehmung und einem breiten Sichtfeld ist dieser Sensor für sichere Navigation und Kollisionsvermeidung in fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen (ADAS) und Anwendungen im Bereich der autonomen Mobilität ausgelegt. Der kompakte, integrierbare Formfaktor des Velarray H800 ist so ausgelegt, dass er problemlos hinter die Windschutzscheibe eines Lastwagens, Busses oder Autos passt oder nahtlos an der Fahrzeugaußenseite montiert werden kann. Der Velarray H800 wird in Großserienproduktion zu einem Zielpreis von weniger als 500 US-Dollar erhältlich sein, um die breite Akzeptanz auf den Verbraucher- und Nutzfahrzeugmärkten zu fördern.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201114005119/de/

Velodyne Lidar’s Velarray H800 solid state lidar sensor is designed for safe navigation and collision avoidance in ADAS and autonomous mobility applications. (Photo: Velodyne Lidar, Inc.)

„Die Einführung des Velarray-H800-Lidarsensors durch Velodyne, der der erste in einer Familie von Solid-State-Lidargeräten ist, die wir öffentlich auf den Markt bringen werden, ist für die Automobilhersteller aus drei Gründen wichtig", sagte Anand Gopalan, CEO von Velodyne Lidar. „Erstens wurde der Velarray H800 speziell für hochvolumige Automobilanwendungen mit dem Feedback führender OEM-Kunden entwickelt. Er nutzt Velodynes globales Netzwerk von hochqualitativen Fertigungspartnerschaften, die die von den Automobilherstellern benötigten hohen Stückzahlen bereitstellen. Zweitens ermöglichen es uns die firmeneigene Technologie und Erfahrung von Velodyne in Verbindung mit unserer Fertigungskapazität, den Sensor zu einem Preis anzubieten, der für die Automobilhersteller wirtschaftlich sinnvoll ist. Drittens braucht die Welt mehr Sicherheit in Endverbraucherfahrzeugen, und die Velarray-Produktlinie ermöglicht dies den Endverbrauchern, indem sie sicherere Straßen und Autos für alle schafft."

Der Velarray H800 kann Automobilherstellern bei der Entwicklung von ADAS-Lösungen helfen, die dazu beitragen, Verkehrsunfälle sowie Verletzungen und Todesfälle von Fahrern, Fahrgästen, Radfahrern und Fußgängern zu reduzieren. Die Weltgesundheitsorganisation berichtet, dass die Zahl der jährlichen Todesfälle durch Verkehrsunfälle weltweit 1,35 Millionen erreicht hat.

„Wir wollen dazu beitragen, das Vertrauen der Öffentlichkeit in automatisierte Fahrzeugsysteme zu stärken", kommentierte Marta Hall, Gründerin von Velodyne und CMO. „Wir glauben, dass der Velarray H800 der erste von vielen Lidar-Sensoren ist, die in Systemen für eine leistungsfähige Fahrzeugsicherheit eingesetzt werden sollen. Velodyne führt ihn als Schlüsselsensor für Systeme ein, die als Bausteine für die Fahrzeugsicherheit konzipiert sind. Sobald die Öffentlichkeit die Vorteile zuverlässiger automatisierter Sicherheitssysteme kennengelernt hat, wird sie weitere Produkte wie dieses zu schätzen wissen. Mit ADAS können wir Leben retten."

Der Velarray H800 verfügt über eine hervorragende Reichweite, ein ausgezeichnetes Sichtfeld und eine hervorragende Auflösung, um die Fortschritte bei Autonomie und ADAS von Stufe 2 bis Stufe 5 zu fördern. Dies umfasst die Gesamtheit der ADAS-Funktionen vom Spurhalteassistenten und der automatisierten Notbremsung bis hin zu den höchsten Stufen des automatisierten Fahrens. Der kompakte, kostengünstige Sensor kann mit der Vella-Software-Suite von Velodyne gekoppelt werden, wodurch das gesamte Spektrum an Sicherheitsfunktionen abgedeckt wird.

Die Wirksamkeit von Lidar bei der Entwicklung zuverlässiger und funktionsreicher ADAS wurde in den letzten Jahren in der gesamten Automobilindustrie erkannt. Proprietäre Tests zeigten eine Überlegenheit der Velarray-basierten Lösung auf, wobei herkömmliche Kamera- und Radarsysteme versagten. Das kürzlich von Velodyne herausgegebene Whitepaper zur automatischen Fußgänger-Notfallbremsung (Pedestrian Automatic Emergency Braking, PAEB) finden Sie hier.

Mit einem Sichtfeld von 120° horizontal und 16° vertikal ermöglicht der Velarray H800 eine hervorragende Erkennung von Objekten in der Peripherie, im Nahfeld und Überkopfbereich, während er gleichzeitig Kurvenfahrten auf abschüssigen und kurvigen Straßen bewältigt. Der Velarray H800 liefert Erkennungsdaten bei einer Reichweite von bis zu 200 Metern und unterstützt selbst bei Autobahngeschwindigkeiten einen sicheren Anhalteweg. Mit einer konfigurierbaren Bildfrequenz bietet das Velarray H800 die für hochauflösende Kartierungs- und Objektklassifizierungsaufgaben erforderliche hohe Punktwolkendichte.

Gopalan kommentierte: „Während der Treffen mit Investoren in den letzten Monaten habe ich viele Fragen zu der Solid-State-Roadmap von Velodyne erhalten. Tatsache ist, dass Velodyne seit mehr als zwei Jahren Solid-State-Lidar-Sensoren anbietet, aber wir haben den Begriff ‚direktionale‘ Sensoren verwendet, um Velodynes Solid-State-Lidar-Technologie zu beschreiben. Mit der Einführung des Velarray H800 sahen wir die Gelegenheit, zu zeigen, wie sich die Leistungsfähigkeit der Velodyne-Lidartechnologie auf viele Formfaktoren und Anwendungen erstreckt. Velodyne möchte die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern, indem alle Fahrzeuge intelligenter gemacht werden. Deshalb arbeiten wir so hart daran, die ADAS-Technologie bereitzustellen, die bereits jetzt auf dem Markt implementiert werden kann. In Kürze werden Sie mehr unserer Sensoren und Software-Produktversionen sehen, die der Öffentlichkeit Bausteine für die Fahrzeugsicherheit zur Verfügung stellen."

Der Velarray H800 ist der erste neue Sensor von Velodyne, der seit dem Börsengang des Unternehmens am 30. September 2020 auf den Markt kommt. Der Sensor ist der Startschuss für die nächste Generation des Solid-State-Lidar-Portfolios des Unternehmens. Er ergänzt und nutzt das Know-how von Velodyne im Bereich der Innovation, Herstellung und Bereitstellung von Lidar-Technologie.

Über Velodyne Lidar

Velodyne Lidar (NASDAQ: VLDR) läutete mit der Erfindung von Echtzeit-Surround-View-Lidar-Sensoren eine neue Ära der autonomen Technologie ein. Velodyne ist das erste börsennotierte reine Lidar-Unternehmen und weltweit bekannt für sein breites Portfolio an bahnbrechenden Lidar-Technologien. Die revolutionären Sensor- und Softwarelösungen von Velodyne bieten Flexibilität, Qualität und Leistung, um den Anforderungen einer Vielzahl von Branchen gerecht zu werden, darunter autonome Fahrzeuge, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS), Robotik, unbemannte Luftfahrzeuge (UAV), smart Cities und Sicherheit. Durch kontinuierliche Innovation strebt Velodyne danach, Leben und Gemeinschaften zu verändern, indem es eine sicherere Mobilität für alle vorantreibt. Weitere Informationen finden Sie unter www.velodynelidar.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen in dieser Pressemitteilung können „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der „Safe-Harbor"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf alle Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen zu den Zielmärkten von Velodyne, neuen Produkten, Entwicklungsbemühungen und zum Wettbewerb. Wenn in dieser Pressemitteilung die Worte „schätzt", „prognostiziert", „erwartet", „geht davon aus", „prognostiziert", „plant", „beabsichtigt", „glaubt", „strebt", „kann", „wird", „sollte", „kann", „zukünftig", „schlägt vor" und Variationen dieser Worte oder ähnliche Ausdrücke (oder die negativen Versionen solcher Worte oder Ausdrücke) verwendet werden, sind sie dazu gedacht, zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen, Bedingungen oder Ergebnisse und beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderer wichtiger Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Velodyne liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen. Wichtige Faktoren, die sich auf die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate auswirken können, sind unter anderem die Fähigkeit von Velodyne, das Wachstum zu bewältigen; die Fähigkeit von Velodyne, seinen Geschäftsplan auszuführen; Unsicherheiten in Bezug auf die Fähigkeit der Velodyne-Kunden, ihre Produkte zu vermarkten und die letztendliche Marktakzeptanz dieser Produkte; die unsicheren Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft von Velodyne und seiner Kunden; Unsicherheiten in Bezug auf die Schätzungen von Velodyne über die Marktgröße für die Produkte von Velodyne; die Quote und den Grad der Marktakzeptanz der Produkte von Velodyne; der Erfolg anderer konkurrierender Lidar- und sensorbezogener Produkte und Dienstleistungen, die existieren oder möglicherweise verfügbar werden; Unsicherheiten im Zusammenhang mit den aktuellen und potenziellen Rechtsstreitigkeiten von Velodyne oder der Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit des geistigen Eigentums von Velodyne; und allgemeine Wirtschafts- und Marktbedingungen, die sich auf die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen von Velodyne auswirken. Velodyne übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201114005119/de/

Contacts

Landis Communications Inc.
Sean Dowdall
(415) 286 7121
velodyne@landispr.com

Ansprechpartner Investoren:
Andrew Hamer
Chief Financial Officer
InvestorRelations@velodyne.com