Veh stellt Ruthenbeck Verbleib in Aussicht

Stefan Ruthenbeck will den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

Manager Armin Veh vom Bundesliga-Tabellenletzten 1. FC Köln hat Trainer Stefan Ruthenbeck einen Verbleib über das Saisonende hinaus in Aussicht gestellt.

"Der Vertrag geht bis zum 30. Juni. Er hat der Mannschaft einen Stil gegeben, er macht das auch gut. Ich hab ihm aber auch nicht versprochen, dass wir, wenn wir drin bleiben, den Vertrag verlängern", sagte Veh bei Sky.

Darüber hinaus hofft er, dass einige Leistungsträger den Verein im Falle des Abstiegs nicht verlassen, sondern in der kommenden Saison mithelfen, den sofortigen Wiederaufstieg zu schaffen.

Veh: "Habe mich in den Klub verliebt"

"Wir haben ein paar Klauseln drin, mit denen Spieler dann auch wechseln könnten, wenn wir runtergehen. Ich kann mir aber vorstellen, dass ein Spieler, der hoch gehandelt wird, am FC hängt und mit dem FC wieder hoch will und bleibt", ergänzte der ehemalige Stuttgarter Meister-Trainer.

Die Chancen auf den Klassenerhalt schätzt der 57-Jährige realistisch ein. "Wenn wir es diese Saison noch schaffen, dann wäre es ein kleines Wunder", betonte Veh.

Der Fußballlehrer erklärte, dass er sich innerhalb kurzer Zeit beim Geißbock-Klub sehr gut zurechtgefunden und sehr viel Sympathie für den Traditionsklub entwickelt habe: "Ich kann sagen, in der Kürze der Zeit, hab ich mich in diesen Klub schnell verliebt."