Vater rettet Tochter bei Hai-Angriff in Australien

Eine junge Australierin hat einen Hai-Angriff nur durch Hilfe ihres Vaters überlebt. Bei dem Tier handelte es sich offenbar um einen Weißen Hai von rund 4,5 Metern Länge

Eine junge Australierin hat einen Hai-Angriff nur durch die Hilfe ihres Vaters überlebt. Wie der Fernsehsender ABC berichtete, war die 15-Jährige am Sonntag in einem Kajak zum Tintenfisch-Angeln vor der südaustralischen Küste unterwegs, als das Tier angriff.

Ihr Vater, der sich mit seinen beiden anderen Kindern in einem Boot neben ihr befand, sagte dem Sender, seine Tochter sei durch den Angriff in die Luft geworfen worden und im Wasser gelandet. Der Hai sei kurz davor gewesen, "sie zu fressen". Der Hai habe das Kajak umkreist und mehrere Male angegriffen. Er selbst sei seiner Tochter zur Hilfe geeilt, sein Sohn habe die Schwester dann aus dem Wasser gezogen.

Bei dem Tier handelte es sich offenbar um einen Weißen Hai von rund 4,5 Metern Länge. Der Hai war damit in etwa so lang wie das Kajak. Die 15-Jährige trug von dem Angriff lediglich kleinere Schrammen und Kratzer davon.

Vor den Küsten Australiens kommt es immer wieder zu Angriffen von Haien. Erst vor wenigen Tagen war ein Australier im offenen Meer einem Hai entkommen, indem er kilometerweit zurück zur Küste schwamm. In diesem Jahr gab es bereits 14 derartige Vorfälle. Eine 17-Jährige starb vor den Augen ihrer Eltern bei einem Hai-Angriff. Experten zufolge nehmen mit wachsender Beliebtheit des Wassersports auch die Hai-Angriffe zu.