Vater hört Herz seiner Tochter in fremder Brust schlagen

Als Bill Conner das schlagende Herz seiner toten Tochter Abbey hört, lässt er seinen Tränen freien Lauf. Ähnlich geht es dem Mann, der diesem Herzen sein Leben zu verdanken hat.

Abigail „Abbey“ Conner wurde nur 20 Jahre alt und ist doch eine mehrfache Lebensretterin. Nun wollte ihr Vater mehr Menschen ermutigen, es seiner Tochter gleichzutun – und machte dabei eine unglaubliche Erfahrung. Die Studentin aus dem US-Bundesstaat Wisconsin war am 12. Januar 2017 bei einem Badeurlaub ums Leben gekommen. Die Organspenderin rettete letztlich vier Menschen das Leben. Darunter war auch Loumonth Jack Jr. Der 21-Jährige drohte, wegen einer Virusinfektion an Herzversagen zu sterben.

Im Gedenken an seine Tochter machte sich Bill Conner per Fahrrad auf eine Reise quer durch die USA. Mit der über 2.200 Kilometer langen Reise wollte er mehr Menschen davon überzeugen, Organspender zu werden. Alle Patienten, die Abbeys Organe erhalten hatten, wurden über Conners Aktion informiert und gefragt, ob sie ihn treffen wollten. Nur einer willigte ein: Loumonth Jack Jr.

Bill Conner (r.) lauscht den Herzschlägen seiner Tochter. (Bild: Screenshot/CBS News)

Ausgerechnet am US-Vatertag trafen sich die beiden Männer in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana. Conner konnte mithilfe eines Stethoskops Abbeys Herz in Jacks Brust schlagen hören. „Ich habe mich für ihn und für seine Familie gefreut. Gleichzeitig wurde ich mit meiner Tochter wiedervereinigt“, sagte der tief gerührte Vater. „Sie ist am Leben“, fügte er hinzu. „Jack ist am Leben und sie ist am Leben. Es ist ihr Herz. Es geht nicht um mich. Es geht um Abbey und darum, anderen Menschen in Not zu helfen.“