Vater entschuldigt sich für Abschlussballfoto mit Knarre

Dieses Abschlussballfoto ging eindeutig nach hinten los! Der ehemalige NFL-Spieler Jay Feely teilte einen Schnappschuss mit seiner Tochter und ihrem Date und hielt dabei eine Kurzwaffe in der Hand. Nach einem heftigen Shitstorm entschuldigt er sich nun bei den Twitter-Usern.

Wegen dieses Fotos muss sich der Vater (Mitte) auf Twitter entschuldigen. (Bild-Coypright: jayfeely/Twitter)

Der US-amerikanische Footballstar Jay Feely wünschte seiner Tochter mit einem ziemlich pikanten Twitter-Foto viel Spaß auf ihrem Highschool-Abschlussball. Auf dem besagten Bild posierte der 41-Jährige ausgerechnet mit einer Pistole in der Hand. Dazu schrieb er:

“Ich wünsche meiner wunderschönen Tochter und ihrem Date eine tolle Zeit auf dem Abschlussball. #BadBoys.”


Angesichts des jüngsten Amoklaufs von Parkland, bei dem 17 Menschen ihr Leben verloren, fanden die Follower von Feely die Aufnahme äußerst unpassend – es hagelte heftige Kritik. Eine Userin schimpfte beispielsweise in den Kommentaren:

“Das ist nicht witzig. Es ist brutal, frauen- und männerfeindlich und patriarchal. Da ist nichts Lustiges an dem Foto.”


Nach dem heftigen Gegenwind hat sich Jay Feely inzwischen für das Abschlussballfoto im sozialen Netzwerk entschuldigt. Es sollte “ein Scherz” sein, erklärt er in dem neuen Tweet. Augenscheinlich wollte er mit dem Pic lediglich andeuten, dass er immer für sein kleines Mädchen da ist.

“Meine Tochter datet ihren Freund schon über ein Jahr und sie wussten, dass ich scherze. Ich nehme die Sicherheit im Umgang mit Schusswaffen sehr ernst (die Pistole war nicht geladen und hatte keinen Ladestreifen drin) […].”


Der vierfache Vater wollte keineswegs unsensibel mit diesem wichtigen Thema umgehen, betont er am Ende des Beitrags.

Auch dieses Abschlussballfoto sorgte für mächtigen Ärger.