Vater von Bayern Münchens Arjen Robben: "Es sind einige Anfragen da"

Noch ist nicht klar, wie es mit Arjen Robben im Sommer weitergeht. Sollte er in München keine Zukunft haben, muss er sich aber keine Sorgen machen.

Arjen Robbens Vertrag beim FC Bayern München läuft im Sommer 2018 aus. Der Niederländer führte bislang keine Verhandlungen über eine Verlängerung mit dem Klub, sein Vater Hans Robben deutet Alternativen an.

"Mit der Vereinsführung gab es bislang noch kein Gespräch. Ich bin da ganz entspannt", sagt Arjen Robben im kicker. Der 33-Jährige will grundsätzlich in München bleiben: "Das Allerwichtigste ist, fit zu bleiben, mich auf die sportliche Situation zu konzentrieren und meine Spiele zu machen."

Arjen Robben will noch nicht nach China

Das unterstreicht Vater Hans: "Wir warten ruhig ab, irgendwann kommen die Bayern schon, es gibt keine Deadline. Gleichwohl wäre eine baldige Klarheit der nahen Zukunft gewünscht. Immerhin sagt Hans Robben auch: "Es sind einige Anfragen für Arjen da."

So oder so ist klar, dass Robben mit 33 Jahren noch nicht an ein Karriereende denkt. Der Niederländer fühlt sich wohl in seiner Haut und plant noch die ein oder andere Saison "auf Topniveau." Er erklärt: "Wenn ich so fit bin wie zurzeit, geht es auch noch."

Ein Engagement in China biete deshalb keinen Anreiz für den Flügelspieler.