Varta-Aktie verliert 63,8 %! Ist sie jetzt ein Kauf?

Varta Batterieproduktion
Varta Batterieproduktion

Varta (WKN: A0TGJ5)-Aktien sind 2017 an die Börse gekommen und zunächst stark gestiegen. Das Unternehmen profitiert von seinem Mikrozellen-Geschäft für Hörhilfen, vom Trend zu kabellosen Geräten, vom Energiespeicher-Boom und zukünftig sogar vom Elektroautomarkt.

Varta ist ein Wachstumswert

Doch aufgrund der geringen Börsenhistorie war bisher kaum die Konjunktursensibilität des Geschäfts erkennbar. Investoren mussten dafür in die Historie des Unternehmens schauen, um die Risiken zu erkennen.

Infolge der beschriebenen Trends wuchs der Umsatz zwischen 2014 und 2021 von 169 auf 903 Mio. Euro. Der Gewinn kletterte von 7,89 auf 126 Mio. Euro. Varta kam so auf beeindruckende jährliche Wachstumsraten von durchschnittlich 27 beziehungsweise 48,6 %. Und auch die Gewinnmarge verbesserte sich deutlich von 4,7 auf 14,0 %.

Varta kam relativ teuer an die Börse, was leider oft die Regel ist. Unternehmen erzielen so den größtmöglichen Erlös. Die Aktien stiegen zwar in der Folgezeit aufgrund des hohen Wachstums, doch die Bewertung blieb die ganze Zeit auf einem hohen Niveau. Doch dies hat sich mit den fallenden Kursen nun geändert.

Varta mit schwächeren Ergebnissen

Varta musste zuletzt über schwächere Halbjahreszahlen berichten und den Ausblick reduzieren. Nach vorläufigen Zahlen sank der Umsatz im ersten Halbjahr 2022 um 5,2 % auf 376,8 Mio. Euro. Das bereinigte EBITDA reduzierte sich um 38,6 % auf 68,9 Mio. Euro. Als Ursachen nennt der Konzern Verzögerungen bei Kundenprojekten, die angespannte Situation bei Rohstoff- und Energiepreisen und hohe Transportkosten.

Im Gesamtjahr 2022 rechnet Varta jetzt mit 880 bis 920 Mio. Euro Umsatz. Zuvor waren es 950 Mio. bis 1 Mrd. Euro. Das bereinigte EBITDA soll nun 200 bis 225 Mio. Euro erreichen, während es zuvor 260 bis 280 Mio. Euro waren.

Ergebnis und Ausblick sorgen nun für fallende Kurse, was jedoch nicht gravierend ist. Das Unternehmen setzt seine Expansion deshalb trotzdem weiter fort und nach der aktuellen Krise wird es wahrscheinlich später noch deutlich höhere Umsätze und Gewinne erzielen.

Langfristig eine Chance

Varta-Aktien haben vom Hoch bereits 63,8 % verloren (06.09.2022). Sind sie nun ein Kauf? Wahrscheinlich sinkt der Kurs, bis das Unternehmen tatsächlich schwächere Jahresergebnisse bekannt gibt. Zudem setzen derzeit viele Hedgefonds auf weiter sinkende Kurse.

Doch in vielerlei Hinsicht ist die Varta-Aktie heute schon nicht mehr teuer. Beispielsweise beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis mit den letztjährigen Ergebnissen jetzt 19,9 (06.09.2022). Verglichen mit der Wachstumsrate von 27 % ergibt sich so eine Unterbewertung.

Allerdings ist der genaue Wendepunkt schwierig vorherzusagen. Er könnte erst eintreten, wenn Varta wieder über bessere Aussichten berichtet und es dafür auch ganz klar erkennbare Faktoren gibt.

Der Artikel Varta-Aktie verliert 63,8 %! Ist sie jetzt ein Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022