Varadkar: 'Wenn Europa die Erde ist, ist Großbritannien der Mond'

·Lesedauer: 1 Min.

DUBLIN (dpa-AFX) - Der irische Vize-Regierungschef Leo Varadkar hat die zukünftige Abhängigkeit Großbritanniens vom europäischen Binnenmarkt betont. "Wenn Europa die Erde ist, dann ist Großbritannien, da es viel kleiner ist, der Mond", sagte Varadkar am Sonntag dem irischen Sender "NewstalkFM". Großbritannien habe zwar die EU verlassen, nicht jedoch Europa. Zwar könnten die Briten künftig ihre Umwelt, Lebensmittel- und Sicherheitsstandards selbst festlegen - aber: "Wenn sie ihre Standards reduzieren oder nicht mit unserem mithalten, könnte ihr Zugang zu unserem Markt gefährdet sein", sagte der Politiker der Fine Gael-Partei. "Sie müssen also zu großen Teilen europäischen Regeln folgen, wo sie relevant sind."

London und Brüssel hatten am Heiligabend nach monatelangem Ringen einen Durchbruch bei den Gesprächen über einen gemeinsamen Handelspakt verkündet. Mit dem Jahreswechsel verlässt das Vereinigte Königreich endgültig die Strukturen der Europäischen Union nach fast 40 Jahren Mitgliedschaft. Die schlimmsten Folgen der Scheidung sind mit dem Deal abgewendet. Beide Seiten stellten am Morgen des zweiten Weihnachtstages das rund 1250 Seiten starke Dokument auf ihren Webseiten online. Der Vertrag soll unter anderem Fragen zum Handel, der Zusammenarbeit von Polizei und Justiz und dem Krankenversicherungsschutz Reisender bei Notfällen regeln.