VAR-Elfer schockt Schalke! Weghorst wahrt Titelträume

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der VfL Wolfsburg darf dank Torjäger Wout Weghorst weiter vom zweiten Pokalsieg seiner Klubgeschichte träumen.

Das Team von Oliver Glasner setzte sich im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den FC Schalke 04 mit 1:0 (1:0) durch. (Spielplan und Ergebnisse des DFB-Pokals)

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

VAR-Elfer bringt Wolfsburg auf Viertelfinal-Kurs

Während die Wölfe letztlich souverän ihrer Favoritenrolle gerecht wurden, verpassten die Schalker eine Überraschung. Die Königsblauen können damit den Fokus auf den Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga richten.

Die Schalker hatten zunächst mehr vom Spiel, doch ein Elfmeter nach Videobeweis bescherte den Wölfen die Führung. Wolfsburg-Leihgabe William traf beim Klärungsversuch Xaver Schlager am Fuß, Schiedsrichter Felix Zwayer ließ zunächst weiterspielen, entschied nach Studium der TV-Bilder aber auf Strafstoß. Weghorst scheiterte vom Punkt zunächst an Ralf Fährmann, grätschte den Nachschuss aber über die Linie (40.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Die Pokal-Highlights der Achtelfinal-Partien am Donnerstag ab 20.15 Uhr in DFB-Pokal Pur im TV auf SPORT1

Hoppe und Uth lassen Riesenchancen für Schalke liegen

Matthew Hoppe hatte die direkte Antwort (45.) auf dem Fuß, Koen Casteels parierte aber mit einem klasse Reflex aus kurzer Distanz.

Im zweiten Durchgang hielt Fährmann mit seinen Paraden gegen Joao Victor (69.) und Maximilian Philipp (70.) seine Mannschaft im Spiel.

Hintergründe und Analysen der Achtelfinal-Partien am Donnerstag ab 21.45 Uhr in DFB-Pokal Analyse LIVE im TV auf SPORT1

Auf der anderen Seite scheiterte Mark Uth an VfL-Keeper Casteels (74.). In der Schlussphase schoss Hoppe nur um Zentimeter über das Tor.