Vanessa Hudgens: Ein Leben als Prinzessin? Nein, danke!

·Lesedauer: 1 Min.
Vanessa Hudgens credit:Bang Showbiz
Vanessa Hudgens credit:Bang Showbiz

Vanessa Hudgens würde niemals mit dem Leben eines Royals tauschen wollen.

Für die Filmreihe ‚Prinzessinnentausch‘ schlüpfte die Schauspielerin bereits dreimal in die Rolle einer Adeligen. In der Realität könnte es sich die brünette Schönheit aber nicht vorstellen, ein beengtes Leben innerhalb von Palastmauern zu führen. Die ständige Beobachtung durch die Öffentlichkeit sei sogar ihr als Hollywood-Star zu viel.

„Ich würde niemals ein Royal sein wollen… Ich genieße es, mein Leben voll auszukosten“, erklärt Vanessa. „Was den Zurückgeben-Aspekt betrifft, so finde ich es wirklich wunderschön, solch bedeutende Veränderungen herbeiführen zu können. Das ist etwas, das ich in meinen Alltag und mein Vermächtnis zu integrieren versuche, indem ich mit Organisationen arbeite. Aber was den Alltag davon betrifft… Ich meine, ich denke, ich stehe bereits unter Beobachtung, weil ich vor der Kamera stehe. Aber bei den Royals ist das auf einem ganz anderen Level. Es ist einfach nicht für mich.“

Die ‚High School Musical‘-Darstellerin ist eine große Anhängerin des Feminismus und wünscht sich, dass Frauen dazu fähig sind, zu tun, „was zur Hölle auch immer sie wollen“. Im Interview mit dem britischen ‚Glamour‘-Magazin führt die 32-Jährige aus: „Es geht darum, einander und andere Frauen zu unterstützen, damit wir all die Dinge erreichen können, die wir tun wollen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.