Van de Beek "nicht gebraucht"? Solskjaer mit Klartext

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Knapp 40 Millionen Euro hat Manchester United im Sommer für Donny van de Beek in die Hand genommen. Viel für einen Neuzugang, der bisher erst 59 Minuten lang in der Premier League auf dem Platz stand. Zum Auftakt in der Champions League durfte der Niederländer bei PSG nur zwei Minuten ran.

Das führte in den vergangenen Tagen zu Kritik von außenstehenden Experten. Patrice Evra, langjähriger Linksverteidiger Uniteds sagte über den neuen Mann von Ajax Amsterdam: "Wir brauchen ihn nicht."

Der Fantalk aus dem Dortmunder Fußballmuseum - alles Wissenswerte zur Champions League mit bester Unterhaltung ab 20.15 Uhr auf SPORT1

Oranje-Idol Marco van Basten, der die Niederlande 1988 zum EM-Titel in Deutschland geschossen hatte, kritisierte, dass der 23-Jährige unbedacht nach Manchester gewechselt sei: "Donny hätte auf bessere Chancen warten und bei einem anderen Verein unterschreiben sollen."

Solskjaer wehrt sich gegen Kritiker

Manchesters Trainer Ole Gunnar Solskjaer hatte das Thema zuletzt versucht herunterzuspielen. Jetzt reagiert der Trainer deutlich. "Das Thema Donny van de Beek ist offenbar ein gefundenes Fressen für einige Ex-Spieler oder Kommentatoren", sagte der United-Coach auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen RB Leipzig (Champions League: Manchester United - RB Leipzig ab 21 Uhr im LIVETICKER).

"Ich weiß, ihr habt nicht viel Zeit, wenn die Kamera läuft, und müsst sehr schnell eure Thesen aufstellen. Aber ihr müsst wissen, dass man nicht zwingend in den ersten drei Spielen in der Startelf stehen muss, um ein wichtiger Spieler für die Mannschaft zu sein."

Wenn van de Beek auf dem Platz gestanden habe, "war er wirklich gut".

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Für Solskjaer spricht es für die große Tiefe seines Kaders, dass er den Kreativspieler nicht in jeder Begegnung einsetzen muss. Auch Paul Pogba hatte in den jüngsten drei Begegnungen keinen Platz in der ersten Elf.

"Das sagt alles über unsere Ambitionen aus", erklärt Solskjaer. "Wir wollen weitermachen, wir wollen Titel angreifen in dieser Saison." Dabei werde Donny van de Beek eine "große, große Rolle" spielen und "sehr, sehr wichtig" sein. Darum brauche sich niemand zu sorgen.

McTominay: Van de Beek macht uns besser

Auch Mitspieler Scott McTominay sprang van de Beek zur Seite. "Es gibt keinen Grund zur Panik für Donny" wegen der bisher geringen Einsatzzeiten. "Ich bin zuversichtlich, dass Donny ein wichtiger Spieler über die Saison sein wird", sagte McTominay. "Er hat uns gemeinsam mit Alex Telles und Edinson Cavani besser gemacht. Man muss ihm Zeit geben, um sich einzugewöhnen."

Bei vier Spielen in den nächsten elf Tagen könnten sich die nächsten Chancen für Donny van de Beek bieten, sich nachhaltig bei Ole Gunnar Solskjaer zu empfehlen.