Van Aert erneut nicht zu schlagen

Van Aert erneut nicht zu schlagen
Van Aert erneut nicht zu schlagen

Der belgische Radprofi Wout van Aert hat bei der Dauphine seinen zweiten Etappensieg eingefahren und die Gesamtführung ausgebaut.

Der 27-Jährige vom Team Jumbo-Visma setzte sich auf dem 162 km langen Teilstück von Thizy-les-Bourgs nach Chaintre im Sprint vor seinem Landsmann Jordi Meeus (Bora-hansgrohe) und dem Briten Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) durch.

Im Gesamtklassement liegt van Aert, der auch die Sprintwertung anführt, nun 1:03 Minuten vor dem Italiener Mattia Cattaneo (Quick-Step Alpha Vinyl) und weitere drei Sekunden vor seinem slowenischen Teamkollegen Primoz Roglic.

Van Aert hatte bereits die erste Etappe am Sonntag gewonnen und direkt das Führungstrikot übernommen. Bester Deutscher wurde Nils Politt (Bora-hansgrohe) mit Rang 17.

Die sechste Etappe am Freitag führt die Fahrer über 196,4 km von Rives nach Gap. Dabei sind insgesamt 2958 Höhenmeter zu bewältigen. Die berglastige Dauphine über insgesamt acht Etappen nutzen viele Spitzenfahrer als Testlauf für die am 1. Juli in Kopenhagen beginnende Frankreich-Rundfahrt.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.