Value-Aktien? So würde ich heute investieren!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Sparen
Sparen

Möchtest du jetzt eher in Value-Aktien investieren? Das könnte ein interessanter Fokus sein. Immerhin sind viele Wachstumsaktien inzwischen eher hoch bewertet. Auch einige Dividendenaktien legen inzwischen etwas zu. Value-Aktien hingegen haben bei dieser Rallye in weiten Teilen noch nicht mitgemacht.

Wird es zu einem Wechsel hin zu Kennzahlen und günstigeren Bewertungen auf Sicht des breiten Marktes kommen? Das kann auch ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Wohl aber, worauf ich jetzt als Investor achten würde, wenn ich in Value-Aktien investieren wollte. Hier sind meine Highlights, die bei mir im Fokus stehen würden.

Stabilität, Qualität & moderates Wachstum bei Value-Aktien

Zunächst einmal bin ich überzeugt, dass es bei einem Ansatz, der auf Value-Aktien basiert, auf drei Dinge ankommt: auf Stabilität, auf Qualität und womöglich auch ein moderates Wachstum. Drei Begriffe, die uns jetzt ein wenig näher beschäftigen wollen.

Qualität sollten Foolishe Investoren mit Blick auf das Unternehmen suchen. Welche Faktoren dabei entscheidend sind, ist natürlich eine andere Frage. Mögliche Wettbewerbsvorteile, Cash Cows oder ein einfach verständliches Geschäftsmodell können dazugehören. Das kann auch für unseren zweiten Begriff wichtig werden.

Stabilität sollt ebenfalls vorhanden sein. Eine günstige Bewertung ist schließlich bloß attraktiv, wenn sie stabil bleibt. Das heißt wiederum, dass ein Unternehmen nicht vor einer operativ schwierigen Zeit (mittel- bis langfristig) stehen sollte. Ansonsten könnte eine niedrige, fundamentale Bewertung absolut gerechtfertigt sein.

Zu guter Letzt und um ein Turnaround-Potenzial aufgrund einer günstigen Bewertung zu rechtfertigen ist ein moderates Wachstum notwendig. Oder zumindest die Aussicht darauf, dass eine Value-Aktie wieder moderat wachsen kann. Das kann ein Mix sein, der attraktive Renditen in diesem Ansatz verspricht.

Dividende als schmückendes Beiwerk …?

Eine Eventualität, auf die ich jedoch bei Value-Aktien achten würde, ist außerdem noch eine attraktive Dividende. Keine Frage: Eine Value-Aktie muss definitiv nicht zwangsläufig eine Dividende an die Investoren ausschütten. Allerdings kann das den Fokus auf eine Aktie vergrößern.

Zudem lässt sich anhand der Dividenden auch etwas Qualität und Zuverlässigkeit ableiten. Wenn eine Aktie schließlich seit vielen Jahren oder vielleicht Jahrzehnten zuverlässig zahlt, so ist das defensiv und beständig. Das kann für die eigene Analyse ein wichtiger Schlüssel sein. Sowie die Chance auf eine langfristige positive Rendite bei Value-Aktien noch erhöhen. Value und Dividenden können daher Hand in Hand gehen.

Value-Aktien: Bewertung wichtig, jedoch zweitrangig

Zu guter Letzt sollten Foolishe Investoren außerdem verstehen, dass das Setzen auf Value-Aktien nicht bloß heißt, einfach Anteilsscheine mit günstigen Kurs-Gewinn-Verhältnissen und hohen Dividendenrenditen einzusammeln. Natürlich spielt die fundamentale Bewertung eine Rolle. Womöglich jedoch nicht so sehr, wie du denkst.

Wie gesagt: Es gilt, unternehmensorientiert das große Ganze zu sehen. Auch ein deutlich zweistelliges Kurs-Gewinn-Verhältnis kann eine Value-Aktie untermauern, wenn die Wachstumsaussichten entsprechend groß sind. Das zeigt: Überbewerte klassische Kennzahlen nicht.

So würde ich jedenfalls vorgehen, wenn ich jetzt vermehrt auf Value-Aktien setzen wollte. Ob das dein Ansatz in Zukunft sein soll? Das ist natürlich deine finale Entscheidung.

The post Value-Aktien? So würde ich heute investieren! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021