Valtteri Bottas: Warum er Bilder von sich selbst aufgehängt hat

Juliane Ziegengeist
·Lesedauer: 2 Min.

Zum zweiten Mal in Folge muss sich Valtteri Bottas mit dem Vizetitel zufriedengeben. Zwar hat der Mercedes-Pilot gegenüber Teamkollege und Titelverteidiger Lewis Hamilton rein rechnerisch noch eine Chance auf die WM-Krone. Doch 85 Punkte Rückstand bei vier ausstehenden Formel-1-Rennen sprechen für sich.

Auch der Beistand seiner Freundin Tiffany Cromwell, die Bottas zu fast allen Rennen begleitet, hat ihn nicht beflügeln können. Erst im Februar dieses Jahres machten die beiden ihre Beziehung öffentlich und sind seitdem unzertrennlich.

Sie trainieren auch gemeinsam, denn Cromwell ist Sportlerin, genauer gesagt Radrennprofi. Als solche versucht sie, ihren Partner zu Höchstleistungen anzutreiben, körperlich wie mental. Warum es dennoch auch diesmal nicht gereicht, um gegen Dominator Hamilton zu bestehen, kann sich die Australierin nicht erklären.

"Ich weiß nicht, was Lewis vielleicht anders macht als Valtteri", sagt Cromwell im Gespräch mit der 'Bild am Sonntag'. "Ich kann nur immer wieder die positiven Dinge hervorheben und ihm vor Augen halten, wozu er fähig ist und dass es darauf ankommt und nicht zu sehr auf das, was Lewis tut."

Dazu griff die Bottas-Freundin zu einem speziellen Deko-Kniff in der gemeinsamen Wohnung, wie die Finne verrät: "Eine Sache war da ziemlich beeindruckend: In unserem Appartement in Monaco hat Tiff Bilder von meinen Siegen aufgehängt - ich wollte nie Fahr-Bilder von mir an die Wand hängen, weil ich es für Selbstdarstellung hielt."

"Sie sagte mir aber: 'Wenn du sie anschaust, erinnere dich daran, wozu du fähig bist.' Wenn ich nach einem schlechten Rennen nach Hause komme und am nächsten Morgen auf die Bilder schaue, denke ich: 'Ah ja, ich habe das gewonnen.'"

In der aktuellen Formel-1-Saison reichte es bisher nur zu zwei Siegen in Spielberg 1 und Sotschi. Weitere achtmal stand Bottas als Zweiter oder Dritter auf dem Podest. Zum Vergleich: Hamilton erreichte nur einmal mehr das Treppchen, dafür waren unter seinen Podestplätzen aber auch neun Siege.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.